Montag, 8. März 2010

And the OSCAR goes to - Christoph Waltz

Christoph Waltz hat es wieder geschafft. Er gewinnt den Oscar für den besten Nebendarsteller in Quentin Tarantinos "Inglourious Basterds" in seiner Rolle als SS-Standartenführer Hans Landa.

Damit hat Waltz in diesem Jahr voll abgeräumt. Bei allen großen Veranstaltungen ging er als Sieger hervor. Der Oscar ist die 18 Auszeichnung für Waltz - und zwar nur für diese eine Rolle.

Bei den Internationalen Filmfestspielen in Cannes begann die große Serie für den Österreicher. Es folgten u.a. der Bambi, der Golden Globe, der Screen Actors Guild Award und der BAFTA-Award. Mit dem heutigen Gewinn bei den Annual Academy Awards in Los Angeles ist der Höhepunkt erreicht.

Es war der erste Award der bei der diesjährigen Veranstaltung vergeben wurde. Der 1956 in Wien geborene Christoph Waltz konnte danach in aller Ruhe und ohne dem plagenden Gefühl ob es denn wohl klappen würde, den Abend im Kodak Theatre geniessen. Und genossen hat er den Abend, denn auch ein Waltz weiss, dass er eine Rolle wie den "Hans Landa" in Tarantinos Film über den zweiten Weltkrieg so schnell nicht mehr spielen wird. Dieser Erfolg ist eben genauso gerechtfertig wie auch fast einmalig.

Nach Hollywood hat es Waltz mit diesem Erfolg jedenfalls geschafft. Im Dezember 2010 wird er in dem Comicfilm The Green Hornet zurück auf die grosse Leinwand kommen.

Herzlichen Glückwunsch!

Dieser Beitrag And the OSCAR goes to - Christoph Waltz wurde am Montag, 8. März 2010 in den Kategorien , , auf upset News veröffentlicht. Wenn Du zu allen Themen auf upset News aktuell informiert sein möchtest, dann kannst Du unseren RSS News-Feed abonnieren oder bzw. und uns auf Facebook oder google+ folgen.

Deine Meinung oder Deine Erfahrungen zum Thema „And the OSCAR goes to - Christoph Waltz“ kannst Du gerne in die Kommentare schreiben (möglich mit einem Facebook, Hotmail, AOL oder Yahoo-Account) und wenn Dir upset News gefällt, dann sag das doch bitte Deinen Freunden bei Twitter, Facebook oder anderen sozialen Netzwerken.