Dienstag, 9. März 2010

Big Brother 10 - Carlos, der argentinische Gaucho, musste gehen

Eine Woche nach der offenen Nominierung im Haus von Big Brother musste heute der argentinische Sänger Carlos das Haus verlassen. Damit folgt er seinem bereits rausgewählten Ehemann Harald in die "Freiheit".

Er hatte es nicht einfach im Haus. Der ständige Streit mit seinem Mitbewohner "Re-Callboy" Klaus zerrte an seinem Nervenkostüm. Und auch wenn sich (fast) alle Mitbewohner einig waren, dass Klaus das Haus verlassen muss, entschied das Fernsehpublikum anders und wählte Carlos mit einer überragenden Stimmenmehrheit aus dem Haus.

Im Internet war es schon abzusehen. Diverse Fanseiten des RTL II Projekts Big Brother hatten Umfragen gestartet. Dort war es Carlos, der im Schnitt immer weit über dreiviertel aller Stimmen für sich verzeichnen konnte. Allerdings Negativstimmen. Abgestimmt wurde über den Kandidaten der das Haus verlassen soll.

In der gestrigen, von Aleksandra Bechtel moderierten Liveshow wurden zur Halbzeit bereits 2 Nominierte von der Abstimmungsliste gestrichen. Uwe und Kristina waren somit sicher im Haus. Die letzte Stunde lief das Telefonvoting dann nur noch zwischen Klaus und Carlos. Zur Auszählung hatte Carlos dann rund 80% der Anrufer gegen sich und musste das Haus nur wenige Wochen nach seinem Ehemann verlassen.

Er nahm es mit Humor. Er freue sich, dass die Bewohner ihn raus gewählt haben und er nun seine wiedergewonnene Freiheit genießen könne. Da man aber davon ausgehen kann, dass jeder im Haus mit dem Willen zum Sieg eingezogen ist und daher so lange wie möglich im Projekt verbleiben möchte, wird man hier das Gefühl nicht los, dass Carlos einfach nur gute Miene zum bösen Spiel macht.

Die Bewohnerinnen Sabrina und Jessica haben im Vorfeld angekündigt, sie würden das Haus freiwillig verlassen, falls ihr ungeliebter Mitbewohner Klaus im Spiel verbleiben würde. Bisher haben sie diese Ankündigung allerdings noch nicht in die Tat umgesetzt. Hier scheint der Siegeswille doch stärker zu sein als der Hass auf Klaus und die Überzeugung, mit eben diesem Mitbewohner nicht mehr zusammen wohnen zu wollen.

Dieser Beitrag Big Brother 10 - Carlos, der argentinische Gaucho, musste gehen wurde am Dienstag, 9. März 2010 in den Kategorien , auf upset News veröffentlicht. Wenn Du zu allen Themen auf upset News aktuell informiert sein möchtest, dann kannst Du unseren RSS News-Feed abonnieren oder bzw. und uns auf Facebook oder google+ folgen.

Deine Meinung oder Deine Erfahrungen zum Thema „Big Brother 10 - Carlos, der argentinische Gaucho, musste gehen“ kannst Du gerne in die Kommentare schreiben (möglich mit einem Facebook, Hotmail, AOL oder Yahoo-Account) und wenn Dir upset News gefällt, dann sag das doch bitte Deinen Freunden bei Twitter, Facebook oder anderen sozialen Netzwerken.