Mittwoch, 10. März 2010

Big Brother 10 - freiwilliger Auszug von Cora

Die 20jährige Pornodarstellerin Cora aus Hamburg hat gestern das Big Brother Haus freiwillig verlassen. Damit hat sie als einzige der drei Frauen die gehen wollten, falls ihr Mitbewohner Klaus am Montag nicht das Haus verlassen würde, ihr Versprechen wahr gemacht.

Die angehende Lehrerin Jessica und das italienische Kommunikationstalent Sabrina blieben statt dessen, entgegen ihrer Aussagen, im Haus. Cora ließ ihren Freund Tobi allein im Haus zurück, bat aber ihre ehemaligen Mitbewohner ein Auge auf ihn zu werfen.

Oftmals wurde der blonden Hamburgerin vorgeworfen, dass sie nur beim Projekt Big Brother mitmachen würde um ihre eigene Popularität in Hinblick auf ihre Karriere in der Pornobranche zu steigern. Nachdem die Zustimmung des Publikums in letzter Zeit immer mehr nachließ ist der Auszug zum jetzigen Zeitpunkt vielleicht ein Hinweis darauf, dass diese Befürchtungen wahr sein könnten.

Auch bat sie Tobi, ihr nicht in die "Freiheit" zu folgen sondern seinen Aufenthalt im Haus fortzuführen. Sie gab ihm ganz klar zu verstehen, dass ihre Beziehung außerhalb des Hauses keine Zukunft haben könnte, da er ihren Job nicht akzeptiere, sie diesen jedoch nicht aufgeben werde.

Ob dieses letzte Indiz den Vorwurf wirklich verhärtet wird sich in den nächsten Wochen herausstellen, wenn der Erotikmarkt mit Videos von "sexy Cora" überschwemmt wird, oder eben nicht. Aufmerksamkeit hat die blonde Frau mit den auffälligen Tattoos mit ihren Duschauftritten im Big Brother Haus auf jeden Fall genug erzeugt.

Dieser Beitrag Big Brother 10 - freiwilliger Auszug von Cora wurde am Mittwoch, 10. März 2010 in den Kategorien , auf upset News veröffentlicht. Wenn Du zu allen Themen auf upset News aktuell informiert sein möchtest, dann kannst Du unseren RSS News-Feed abonnieren oder bzw. und uns auf Facebook oder google+ folgen.

Deine Meinung oder Deine Erfahrungen zum Thema „Big Brother 10 - freiwilliger Auszug von Cora“ kannst Du gerne in die Kommentare schreiben (möglich mit einem Facebook, Hotmail, AOL oder Yahoo-Account) und wenn Dir upset News gefällt, dann sag das doch bitte Deinen Freunden bei Twitter, Facebook oder anderen sozialen Netzwerken.