Samstag, 6. März 2010

EPT Pokerturnier im Grand Hyatt in Berlin überfallen

Das größte deutsche Pokerturnier im Berliner Luxushotel Grand Hyatt wurde heute von 6 Tätern überfallen. Ziel des Überfalls, die ausgelobten 4,7 Millionen Euro Preisgeld.

Am Samstag Nachmittag gegen 14:30 stürmten 6 Täter den Austragungsort der European Poker Tour (EPT) Veranstaltung am Potsdamer Platz. Die Angreifer konnten mit einem Teil der erwünschten Beute flüchten.

Nach Angaben der B.Z. erbeuteten die Täter 800.000 Euro, die Polizei möchte hingegen keine Informationen zur Höhe der Beute abgeben. Dank des Anwesenheit des Sicherheitsdienst am Spielort und dessen beherzten Eingreifens konnten die bewaffneten Täter nicht die komplette Summe die vor Ort gelagert war erbeuten. Auch wurde kein Anwesender ernsthaft verletzt.

Das Turnier wurde am Abend wieder aufgenommen. Zur Zeit spielen die verbliebenen Teilnehmer um einen Gewinn von 1 Million Euro für den ersten Platz.

Dieser Beitrag EPT Pokerturnier im Grand Hyatt in Berlin überfallen wurde am Samstag, 6. März 2010 in den Kategorien , auf upset News veröffentlicht. Wenn Du zu allen Themen auf upset News aktuell informiert sein möchtest, dann kannst Du unseren RSS News-Feed abonnieren oder bzw. und uns auf Facebook oder google+ folgen.

Deine Meinung oder Deine Erfahrungen zum Thema „EPT Pokerturnier im Grand Hyatt in Berlin überfallen“ kannst Du gerne in die Kommentare schreiben (möglich mit einem Facebook, Hotmail, AOL oder Yahoo-Account) und wenn Dir upset News gefällt, dann sag das doch bitte Deinen Freunden bei Twitter, Facebook oder anderen sozialen Netzwerken.