Montag, 8. März 2010

Kabel Deutschland will am 22. März an die Börse

Der grösste Kabelfernsehen Anbieter Deutschlands, Kabel Deutschland, möchte am 22. März an die Börse gehen. Man rechne mit Einnahmen in Höhe von 700 Millionen Euro.

Kabel Deutschland teilte am Montag mit, dass man die Hälfte des Unternehmens mit insgesamt 45 Millionen Aktien zum Verkauf anbieten wird. Die Einnahmen gehen in voller Höhe an den Besitzer des Unternehmens.

Den Ausgabepreis der Aktien wird man im Laufe der Woche bekannt geben. Geplant sei der Börsengang für den 22. März. Die Einnahmen aus dem Börsengang gehen komplett an den US-Finanzinvestor Providence der 88 Prozent am Unternehmen Kabel Deutschland besitzt.

Dieser Beitrag Kabel Deutschland will am 22. März an die Börse wurde am Montag, 8. März 2010 in den Kategorien , auf upset News veröffentlicht. Wenn Du zu allen Themen auf upset News aktuell informiert sein möchtest, dann kannst Du unseren RSS News-Feed abonnieren oder bzw. und uns auf Facebook oder google+ folgen.

Deine Meinung oder Deine Erfahrungen zum Thema „Kabel Deutschland will am 22. März an die Börse“ kannst Du gerne in die Kommentare schreiben (möglich mit einem Facebook, Hotmail, AOL oder Yahoo-Account) und wenn Dir upset News gefällt, dann sag das doch bitte Deinen Freunden bei Twitter, Facebook oder anderen sozialen Netzwerken.