Montag, 29. März 2010

Terroranschlag auf Metro in Moskau - 2 Bomben explodieren in U-Bahn - 37 Todesopfer

Die Moskauer Metro wurde von 2 Bombenanschlägen heimgesucht. Innerhalb von 45 Minuten detonierten in 2 Moskauer U-Bahnen Sprengsätze. Mindestens 37 Todesopfer sind zu verzeichnen. Die Anschläge fanden mitten im Berufsverkehr der Hauptstadt statt.

Um 7:56 Uhr Ortszeit explodierte der erste Sprengsatz an der Station Lubjanka. Während die Einsatzkräfte dort für Ordnung suchten detonierte ein zweiter Sprengsatz um 8:40 an der Station Park Kulturi. Beide Explosionen wurden von Sebstmordattentäterinnen ausgelöst.

Nach offiziellen Angaben sprengte sich die erste Selbstmordattentäterin um 7.56 Uhr Ortszeit (5:56 Uhr unserer Zeit) am Bahnhof Lubjanka in einem voll besetzten Zug die Luft. Mindestens 23 Todesopfer soll dieser Anschlag gekostet haben. Direkt über dem Bahnhof liegt das Hauptquartier des russischen Inlandsgeheimdienstes FSB.

Dem zweiten Anschlag auf dem Bahnhof Park Kulturi fielen mindestens 14 Personen zum Opfer. Die Rettungskräfte waren zu diesem Zeitpunkt noch am ersten Tatort zu Gange, die Rettungsmaßnahmen stellten sich daher als extrem schwierig dar. Man vermutet, dass dies von den Tätern so geplant war.

Dies waren die ersten Anschläge auf die Moskauer Metro seit 6 Jahren. Zuletzt hatten islamistische Terroristen aus dem Nordkaukasus immer wieder damit gedroht, im ganzen Land Attentate zu verüben. Es sei die Handschrift der berüchtigten "schwarzen Witwen" zu erkennen, allerdings habe sich zur Zeit noch keine Terrorgruppe zu den Anschlägen bekannt.

Dieser Beitrag Terroranschlag auf Metro in Moskau - 2 Bomben explodieren in U-Bahn - 37 Todesopfer wurde am Montag, 29. März 2010 in den Kategorien , auf upset News veröffentlicht. Wenn Du zu allen Themen auf upset News aktuell informiert sein möchtest, dann kannst Du unseren RSS News-Feed abonnieren oder bzw. und uns auf Facebook oder google+ folgen.

Deine Meinung oder Deine Erfahrungen zum Thema „Terroranschlag auf Metro in Moskau - 2 Bomben explodieren in U-Bahn - 37 Todesopfer“ kannst Du gerne in die Kommentare schreiben (möglich mit einem Facebook, Hotmail, AOL oder Yahoo-Account) und wenn Dir upset News gefällt, dann sag das doch bitte Deinen Freunden bei Twitter, Facebook oder anderen sozialen Netzwerken.