Donnerstag, 29. April 2010

Snooker WM 2010 Halbfinale Neil Robertson startet grandios gegen Ali Carter

Betfred.com World Snooker Championships - Semi FinalIn der ersten, 8 Frames langen Session des ersten Halbfinals der Snooker Weltmeisterschaft in Sheffield baut sich der Australier Neil Robertson bereits eine ordentliche Führung gegen den Engländer Ali Carter auf. Im Crucible Theater lässt Robertson keinen Zweifel daran aufkommen, dass er ins Finale einziehen möchte.

Die ersten beiden Frames holt sich Robertson, u.a. mit einem 124er Break sicher. Im dritten Frame kommt er an den Tisch als er bereits Snooker benötigt, auch diesen Frame sichert sich der Australier. Sein Spiel ist in der heutigen, ersten von maximal vier Sessions dermaßen perfekt, dass er sich auch noch 2 weitere Frames sichert bevor Carter zu seinem ersten Punktgewinn kommt.

Der siebente Frame geht dann wieder an Robertson der dadurch mit einer 6:1 Führung in den letzten Frame dieser Session geht. Jetzt scheint aber auch Carter endlich aufgewacht. Mit einem 69er Break sichert er sich den achten Frame und holt damit ein wenig auf. 2:6 lautet der Zwischenstand aus der Sicht Carters, mit dem er morgen in die zweite Session des auf 17 Gewinnspielen ausgelegten (best of 33) Halbfinals starten wird.

Das zweite Halbfinale zwischen dem Schotten Graeme Dott und dem Engländer Mark Selby startet heute abend um 20 Uhr. Auch dort werden insgesamt acht Frames gespielt. Die Sieger aus beiden Partien werden dann am 2. und 3. Mai das Finale um den Weltmeistertitel ausspielen.

Dieser Beitrag Snooker WM 2010 Halbfinale Neil Robertson startet grandios gegen Ali Carter wurde am Donnerstag, 29. April 2010 in den Kategorien , auf upset News veröffentlicht. Wenn Du zu allen Themen auf upset News aktuell informiert sein möchtest, dann kannst Du unseren RSS News-Feed abonnieren oder bzw. und uns auf Facebook oder google+ folgen.

Deine Meinung oder Deine Erfahrungen zum Thema „Snooker WM 2010 Halbfinale Neil Robertson startet grandios gegen Ali Carter“ kannst Du gerne in die Kommentare schreiben (möglich mit einem Facebook, Hotmail, AOL oder Yahoo-Account) und wenn Dir upset News gefällt, dann sag das doch bitte Deinen Freunden bei Twitter, Facebook oder anderen sozialen Netzwerken.