Samstag, 22. Mai 2010

Eishockey WM 2010 - Deutschland verpasst knapp Einzug ins Finale - DEB Auswahl verliert gegen Russland

Russia's Emelin checks Germany's Wolf during their semifinal match at the Ice Hockey World Championships in CologneIm Halbfinale der Eishockey Weltmeisterschaft 2010 verliert die DEB Auswahl knapp mit 1:2 gegen Rekordweltmeister Russland. Das entscheidende Tor fiel erst 2 Minuten vor Ende der Partie. Im morgigen Spiel um Platz 3 winkt mit der möglichen Bronzemedaille dennoch der erste WM-Medaillengewinn nach 57 Jahren für die deutsche Auswahl.

Die Mannschaft von Bundestrainer Uwe Krupp ging in der 16. Minute durch einen Treffer von Kapitän Marcel Goc mit 1:0 in Führung. Im Verlauf des Spiels gab es dann noch 2 weitere große Chancen, doch es blieb das einzige Tor für die Deutschen. Erst in der 32. Minute glich Russland durch Jewgeni Malkin aus. Bis 110 Sekunden vor Ende der Partie blieb es bei diesem Spielstand und eine Sensation bahnte sich an.

Es war dann der Russe Pawel Dazjuk der die Träume für Deutschland beendete. Nach einem Fehlpass nutzte er die gegebene Chance und traf zum Endstand von 2:1 für Russland.

18.734 Zuschauer sahen das Spiel in der Lanxess-Arena in Köln. Es war das 37. Aufeinandertreffen der beiden Teams, welches die klare Serie für die Russen fortführte. Deutschland verlor zum 37. Mal, war aber so dicht an der Sensation wie schon lange nicht mehr.

Germany's Goc reacts during their semifinal match against Russia at the Ice Hockey World Championships in Cologne

Genauso wie gegen die Schweiz wurde wieder ein gegnerischer Spieler frühzeitig in die Kabine geschickt und Deutschland bekam dafür ganze 5 Minuten Powerplay zugeschrieben. Während Nikolaj Kulemin bereits duscht musste auch noch Alexej Jemelin auf die Strafbank. Diese 5:3 Übermacht nutzten die Deutschen diesmal aus, in dieser Phase gelang Macel Goc der Führungstreffer.

Durch diesen Treffer lagen die Russen erstmalig während des Turnier im Rückstand. Sie reagierten im zweiten Drittel mit enormen Druck und spielten trotz fehlender Überzahl Powerplay Eishockey. Nach einem Pass von Sergej Gontschar traf Jewgeni Malkin zum Ausgleich.

Die Deutschen hatten im Schlussdrittel noch einige Konterchancen, der Siegtreffer von Pawel Dazjuk bei weniger als 2 Minuten Restspielzeit auf der Uhr besiegelte dann aber den Spielverlust für das DEB-Team.

Goaltender Gustavsson of Sweden makes a save on Jagr of the Czech Republic during their Ice Hockey World Championships semi-final match in Cologne

Im zweiten Halbfinale trennten sich Schweden und Tschechien 2:3. Hier sah Schweden lange wie der Sieger aus, Tschechien gelang aber nur 7 Sekunden vor Ende der Partie der Ausgleich. Der entscheidende Siegtreffer fiel im Penaltyschiessen. Jan Marek war es, der den Treffer zum Einzug ins Finale setzte.

Im morgigen Finale stehen sich also Tschechien und Russland gegenüber. Das Finale wird ab 20 Uhr in der Lanxess-Arena ausgetragen. Bereit um 16 Uhr wird die deutsche Nationalmannschaft gegen Schweden im Kampf um die bronzene Medaille aufs Eis laufen.

Dieser Beitrag Eishockey WM 2010 - Deutschland verpasst knapp Einzug ins Finale - DEB Auswahl verliert gegen Russland wurde am Samstag, 22. Mai 2010 in den Kategorien , auf upset News veröffentlicht. Wenn Du zu allen Themen auf upset News aktuell informiert sein möchtest, dann kannst Du unseren RSS News-Feed abonnieren oder bzw. und uns auf Facebook oder google+ folgen.

Deine Meinung oder Deine Erfahrungen zum Thema „Eishockey WM 2010 - Deutschland verpasst knapp Einzug ins Finale - DEB Auswahl verliert gegen Russland“ kannst Du gerne in die Kommentare schreiben (möglich mit einem Facebook, Hotmail, AOL oder Yahoo-Account) und wenn Dir upset News gefällt, dann sag das doch bitte Deinen Freunden bei Twitter, Facebook oder anderen sozialen Netzwerken.