Sonntag, 23. Mai 2010

Flugzeugabsturz in Indien fordert 158 Menschenleben, 8 Personen überleben

Air India Express plane crashes, 8 of 166 on board surviveEine Boeing 737 der Fluggesellschaft Air India Express ist am Samstag Morgen gegen 6:30 Ortszeit beim Landeanflug auf den Flughafen von Mangalore über die Landebahn hinaus geschossen, hat eine Begrenzungsmauer getroffen und ist danach in ein Tal gestürzt. Die Maschine ging beim Aufprall in Flammen auf. Bis auf 6 Personen, die sich mit einem Sprung aus der geborstenen Unglücksmaschine retten konnten, kamen alle anderen 158 Insassen bei dem Unglück ums Leben.

Das Flugzeug mit der Flugnummer IX-812 hatte keine Probleme gemeldet. Der Landeanflug verlief problemlos. Beim Aufsetzen auf die Landebahn habe die Maschine höchstwahrscheinlich mit einer Flügelspitze ein Hindernis getroffen. Danach schoss die Maschine über die Landebahn hinaus und prallte gegen eine Begrenzungsmauer. Dabei kam es zu einer Explosion.

Da der Flughafen von Mangalore auf einem Plateau liegt, fiel das Wrack nach dem Durchbrechen der Begrenzungsmauer in ein Tal. Die Boeing brannte vollkommen aus, die meisten Leichen sind bis zur Unkenntlichkeit verbrannt. Bei den meisten Passagieren handelt es sich um Gastarbeiter. An Board der Maschine die aus Dubai kam befanden sich auch 23 Kinder.

Die Überlebenden berichteten von einem normalen Landeanflug, kurz nach dem sanften Aufsetzen des Flugzeugs gab es einen Knall. Die Passagiere die sich in der Nähe eines Lochs im Rumpf befanden konnten sich mit einem beherzten Sprung aus der Maschine das Leben retten. Ein siebenjähriges Mädchen überlebte den Absturz ebenfalls. Für alle anderen kam jede Hilfe zu spät.

Onlookers and firefighters stand at the site of the crashed Air India Express passenger plane in Mangalore

Die verunglückte Boeing 737 wies keine Mängel auf, war erst zweieinhalb Jahre alt. Beim Piloten handelte es sich um einen erfahrenen Mann, sein Copilot soll aus Mangalore kommen, kannte sich also mit dem Flughafen und seinen Begebenheiten aus. Zuerst gemeldete schlechte Sichtverhältnisse wurden inzwischen dementiert.

Bei der Air India Express handelt es sich um Tochterfirma der staatlichen Air India die Billigflüge nach Dubai und zu Zielen am Persischen Golf anbietet, wo Tausende Inder als Gastarbeiter beschäftigt sind.

Dieser Beitrag Flugzeugabsturz in Indien fordert 158 Menschenleben, 8 Personen überleben wurde am Sonntag, 23. Mai 2010 in den Kategorien , auf upset News veröffentlicht. Wenn Du zu allen Themen auf upset News aktuell informiert sein möchtest, dann kannst Du unseren RSS News-Feed abonnieren oder bzw. und uns auf Facebook oder google+ folgen.

Deine Meinung oder Deine Erfahrungen zum Thema „Flugzeugabsturz in Indien fordert 158 Menschenleben, 8 Personen überleben“ kannst Du gerne in die Kommentare schreiben (möglich mit einem Facebook, Hotmail, AOL oder Yahoo-Account) und wenn Dir upset News gefällt, dann sag das doch bitte Deinen Freunden bei Twitter, Facebook oder anderen sozialen Netzwerken.