Donnerstag, 20. Mai 2010

Wehrdienst auf 6 Monate verkürzt - Zivildienst ebenfalls - Bundeswehr

Germany To Shorten Military ServiceDas Bundeskabinett hat eine Verkürzung des Wehrdienstes beschlossen. Ab 1. Juli wird der Wehrdienst von bisher 9 Monaten auf 6 Monate verkürzt. Die gleiche Regelung gilt auch für den Zivildienst. Sowohl der Zivil- als auch der Wehrdienst kann aber freiwillig um 3 oder 6 Monate verlängert werden.

Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) betont, dass die Verkürzung des Wehrdienst nicht als Beginn des Ausstiegs aus der Wehrpflicht missverstanden werden soll. Er sieht in der Neuregelung vielmehr den "Wehrdienst der Zukunft", auch könne dadurch die Ausschöpfungsquote an Wehrpflichtigen erhöht werden. Statt 40.000 können nun 50.000 Grundwehrdienstleistende pro Jahr eingezogen werden.

Kritiker warnen davor, dass durch die Verkürzung der Wehrdienst zum Bundeswehr Praktikum verkümmert und eine sinnvolle Ausbildung nicht mehr gewährleistet sei.

Mit der Verkürzung der Gesamtdauer soll auch die Grundausbildung teilweise verkürzt werden. Während Heer und Marine an einer dreimonatigen Grundausbildung festhalten wird sie bei der Luftwaffe, im Sanitätsdienst und in der Streitkräftebasis auf 2 Monate verkürzt.

Dieser Beitrag Wehrdienst auf 6 Monate verkürzt - Zivildienst ebenfalls - Bundeswehr wurde am Donnerstag, 20. Mai 2010 in den Kategorien , auf upset News veröffentlicht. Wenn Du zu allen Themen auf upset News aktuell informiert sein möchtest, dann kannst Du unseren RSS News-Feed abonnieren oder bzw. und uns auf Facebook oder google+ folgen.

Deine Meinung oder Deine Erfahrungen zum Thema „Wehrdienst auf 6 Monate verkürzt - Zivildienst ebenfalls - Bundeswehr“ kannst Du gerne in die Kommentare schreiben (möglich mit einem Facebook, Hotmail, AOL oder Yahoo-Account) und wenn Dir upset News gefällt, dann sag das doch bitte Deinen Freunden bei Twitter, Facebook oder anderen sozialen Netzwerken.