Freitag, 11. Juni 2010

Formel 1 - GP von Kanada in Montreal - Vorschau aufs Rennen am 13. Juni 2010

Formula One racing fans watch the action at the hairpin during the first practice session for the Canadian F1 Grand Prix in Montreal June 11, 2010. REUTERS/Christinne Muschi (CANADA - Tags: SPORT SPORT MOTOR RACING)Der Circuit Gilles Villeneuve ist eine temporäre Rennstrecke und seit 1978 regelmäßig Austragungsort für den Grand Prix von Kanada im Rennkalender der Formel 1. Für die Saison 2009 wurde das Rennen aus dem Rennkalender gestrichen, 2010 kehrt der Grand Prix allerdings bereits zurück.

Der Kurs liegt auf der Île Notre-Dame. Wenn keine Rennen gefahren werden, sind Teile der Strecke für den gewöhnlichen Straßenverkehr freigegeben. Die Strecke hat eine Länge von 4,361 km und wird von den Piloten im Uhrzeigersinn befahren. Den GP von Kanada gibt es bereits seit 1967, wurde zuvor allerdings auf den Rennstrecken Mosport Park am Ontario See bei Toronto und Mont Tremblant In der Provinz Québec ausgetragen.

Das Profil der lang gezogenen Insel ließ einen Rennkurs entstehen, der mit einer sehr langen Geraden aufwartet. Berüchtigt ist die "Wall of Champions" nach der letzten Schikane vor Start und Ziel. 1999 krachten mit Damon Hill, Michael Schumacher und Jacques Villeneuve gleich 3 Weltmeister in diese Mauer und mussten ihr Rennen beenden. Ironischer Weise war auf der Mauer eine Werbung mit der Aufschrift "Bienvenue au Québec" angebracht.

Die Strecke bietet eine gute Vergleichsmöglichkeit der Formel 1 mit den Rennen der Champ-Car-Serie und der NASCAR Nationwide Series, die den Kurs ebenfalls befahren. 2006 drehten die Boliden der Formel 1 ihre Runden rund 5 Sekunden schneller als die Champ-Cars. Bei der Formel 1 werden 70 Runden gefahren, was einer Renndistanz von 305,27 km entspricht.

Die Abstimmung der Rennwagen gestaltet sich auf dem Circuit Gilles Villeneuve als schwierig, da er sowohl einen Hochgeschwindigkeitsteil mir bis zu 300 km/h hat, aber auch extrem langsame Kurven, wie einen hohen Abtrieb voraussetzen. Die Belastung für die Bremsen ist auf dem unebenen Asphalt und auf Grund der Schikane bei der von 280 auf 100 herab gebremst werden muss extrem hoch. Die Strecke bietet einige gute Überholmöglichkeiten.

Die bisherigen Sieger in Montreal waren:
  • 1978 - Gilles Villeneuve
  • 1979 - Alan Jones
  • 1980 - Alan Jones
  • 1981 - Jacques Laffite
  • 1982 - Nelson Piquet
  • 1983 - René Arnoux
  • 1984 - Nelson Piquet
  • 1985 - Michele Alboreto
  • 1986 - Nigel Mansell
  • 1988 - Ayrton Senna
  • 1989 - Thierry Boutsen
  • 1990 - Ayrton Senna
  • 1991 - Nelson Piquet
  • 1992 - Gerhard Berger
  • 1993 - Alain Prost
  • 1994 - Michael Schumacher
  • 1995 - Jean Alesi
  • 1996 - Damon Hill
  • 1997 - Michael Schumacher
  • Aerial view over the Circuit Ile Notre Dame, situated on a man-made island in the centre of the St. Lawrence River in Montreal...Montreal, Canada, 2002...DIGITAL IMAGE Photo via Newscom
  • 1998 - Michael Schumacher
  • 1999 - Mika Häkkinen
  • 2000 - Michael Schumacher
  • 2001 - Ralf Schumacher
  • 2002 - Michael Schumacher
  • 2003 - Michael Schumacher
  • 2004 - Michael Schumacher
  • 2005 - Kimi Räikkönen
  • 2006 - Fernando Alonso
  • 2007 - Lewis Hamilton
  • 2008 - Robert Kubica
Absoluter Rekordhalter ist bisher Michael Schumacher. Mit 7 Rennsiegen führt er die Liste der Gewinner deutlich an. Sechsmal stand Schumacher bisher auf der Pole Postition. Den Rundenrekord hält Rubens Barrichello mit 1:13,622 aufgestellt im Jahr 2004. Im gleichen Jahr für Ralf Schumacher mit 1:12,275 die schnellste Qualifikationsrunde in der Geschichte der Rennstrecke.

Dieser Beitrag Formel 1 - GP von Kanada in Montreal - Vorschau aufs Rennen am 13. Juni 2010 wurde am Freitag, 11. Juni 2010 in den Kategorien , auf upset News veröffentlicht. Wenn Du zu allen Themen auf upset News aktuell informiert sein möchtest, dann kannst Du unseren RSS News-Feed abonnieren oder bzw. und uns auf Facebook oder google+ folgen.

Deine Meinung oder Deine Erfahrungen zum Thema „Formel 1 - GP von Kanada in Montreal - Vorschau aufs Rennen am 13. Juni 2010“ kannst Du gerne in die Kommentare schreiben (möglich mit einem Facebook, Hotmail, AOL oder Yahoo-Account) und wenn Dir upset News gefällt, dann sag das doch bitte Deinen Freunden bei Twitter, Facebook oder anderen sozialen Netzwerken.