Dienstag, 27. Juli 2010

Bürgerrechtler Joachim Gauck fordert mehr Glaubwürdigkeit in der Politik

Der Bürgerrechtler und unterlegene rot-grüne Kandidat für das Bundespräsidentenamt, Joachim Gauck, hat von Politikern mehr Glaubwürdigkeit gefordert. "Politik muss verbindlich sein, Werte offenbaren", verlangte der 70-Jährige im Gespräch mit der "Freien Presse" vom Mittwoch.

Die Menschen suchten "Politiker, denen sie vertrauen können", sagte Gauck. Sie wollten "nicht einfach umherirren in einer wertfreien Moderne, in der immer nur die Gesunden, Jungen und Starken obsiegen".

Gauck, der nach der Wende Chef der Stasi-Unterlagenbehörde war, hatte mit seiner Bewerbung große Teile der Bevölkerung hinter sich versammelt. In der Bundesversammlung am 30. Juni konnte er sich aber nicht gegen seinen Mitbewerber Christian Wulff (CDU) durchsetzen. Gauck betonte, er könne dieses Ergebnis "nicht als Niederlage bewerten". Vielmehr seien seine Erwartungen übertroffen worden.

Newsquelle: dts Nachrichtenagentur
Bild: Joachim Gauck (Foto: Carlo Bansini, über dts Nachrichtenagentur)


Dieser Beitrag Bürgerrechtler Joachim Gauck fordert mehr Glaubwürdigkeit in der Politik wurde am Dienstag, 27. Juli 2010 in den Kategorien , auf upset News veröffentlicht. Wenn Du zu allen Themen auf upset News aktuell informiert sein möchtest, dann kannst Du unseren RSS News-Feed abonnieren oder bzw. und uns auf Facebook oder google+ folgen.

Deine Meinung oder Deine Erfahrungen zum Thema „Bürgerrechtler Joachim Gauck fordert mehr Glaubwürdigkeit in der Politik“ kannst Du gerne in die Kommentare schreiben (möglich mit einem Facebook, Hotmail, AOL oder Yahoo-Account) und wenn Dir upset News gefällt, dann sag das doch bitte Deinen Freunden bei Twitter, Facebook oder anderen sozialen Netzwerken.