Donnerstag, 8. Juli 2010

Das Bafög muss erhöht werden

Berlin - Die Vorsitzende des Bundestags-Bildungsausschusses, Ursula Burchardt (SPD), hat den Bundesrat aufgefordert, der vom Bundestag beschlossenen Bafög-Erhöhung zuzustimmen. "Die Bafög-Erhöhung muss auf jeden Fall kommen", sagte Burchardt dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Freitagausgabe). "Und sie muss pünktlich kommen."

Es wäre der Ausschussvorsitzenden zufolge "bitter", wenn die Länder "pokern" und "auf dem Rücken der Studierenden versuchen sollten, zu anderen Verteilungsformen zu kommen". Das Bafög wird zu 65 Prozent vom Bund und zu 35 Prozent von den Ländern getragen.

Zum drohenden Scheitern des von Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) gewollten nationalen Stipendien-Programms erklärte die SPD-Politikerin hingegen: "Wenn das nationale Stipendien-Programm scheitert, dann wird niemand traurig sein - außer der Ministerin. Das ist ja selbst in der Koalition umstritten." Die Hochschulen seien schon jetzt "in heller Aufregung", weil sie nicht wüssten, "welcher zusätzliche personelle und finanzielle Aufwand da auf sie zukommt".

Newsquelle: dts Nachrichtenagentur
Bild: Ursula Burchardt (SPD) (Foto: Deutscher Bundestag / Thomas Trutschel/photothek, über dts Nachrichtenagentur)


Dieser Beitrag Das Bafög muss erhöht werden wurde am Donnerstag, 8. Juli 2010 in den Kategorien , auf upset News veröffentlicht. Wenn Du zu allen Themen auf upset News aktuell informiert sein möchtest, dann kannst Du unseren RSS News-Feed abonnieren oder bzw. und uns auf Facebook oder google+ folgen.

Deine Meinung oder Deine Erfahrungen zum Thema „Das Bafög muss erhöht werden“ kannst Du gerne in die Kommentare schreiben (möglich mit einem Facebook, Hotmail, AOL oder Yahoo-Account) und wenn Dir upset News gefällt, dann sag das doch bitte Deinen Freunden bei Twitter, Facebook oder anderen sozialen Netzwerken.