Mittwoch, 7. Juli 2010

Dean McDermott, Ehemann von Tori Spelling, aus Krankenhaus entlassen

21 June 2010, Los Angeles,California -Dean McDermott. Tori Spelling Book Signing  Uncharted TerriTori  held at Barnes and Noble The Grove.Photo Credit: T.Conrad/AdMediaLos Angeles - Der 43-jährige kanadische Schauspieler Dean McDermott, Ehemann von Tori Spelling, ist nach seinem schweren Motorradunfall wieder aus dem Krankenhaus entlassen worden. Der 43-Jährige hatte sich in der vergangenen Woche bei einem Ausflug mit seinem Motorrad schwer verletzt.

So zog sich McDermott Abschürfungen zu, zudem wurde seine Lunge bei dem Unfall punktiert. Der Schauspieler hatte sich bereits Anfang des Jahres bei einem Motorradunfall die Schulter gebrochen. McDermott ist in Deutschland vor allem durch seine Rolle in dem Film "Open Range - Weites Land" von Kevin Costner bekannt geworden.

McDermott ist seit dem 7. Mai 2006 mit der amerikanischen Schauspielerin Tori Spelling verheiratet. Aus erster Ehe mit Mary Jo Eustace hat er zwei Kinder. Sein Sohn Jack Montgomery ist inzwischen 11 Jahre alt. Im Juli 2005 adoptierte er Tochter Lola. Seine erste Ehe wurde im Februar 2006 nach zwölf gemeinsamen Jahren geschieden. Spelling lernte er 2006 bei den Dreharbeiten zu Mind Over Murder kennen. Das erste gemeinsame Kind, ein Sohn namens Liam Aaron, kam im März 2007 zur Welt. Im Juni 2008 erblickte seine Tochter Stella Doreen McDermott in Los Angeles das Licht der Welt.

Newsquelle: dts Nachrichtenagentur
Foto: T.Conrad/AdMedia


Dieser Beitrag Dean McDermott, Ehemann von Tori Spelling, aus Krankenhaus entlassen wurde am Mittwoch, 7. Juli 2010 in den Kategorien auf upset News veröffentlicht. Wenn Du zu allen Themen auf upset News aktuell informiert sein möchtest, dann kannst Du unseren RSS News-Feed abonnieren oder bzw. und uns auf Facebook oder google+ folgen.

Deine Meinung oder Deine Erfahrungen zum Thema „Dean McDermott, Ehemann von Tori Spelling, aus Krankenhaus entlassen“ kannst Du gerne in die Kommentare schreiben (möglich mit einem Facebook, Hotmail, AOL oder Yahoo-Account) und wenn Dir upset News gefällt, dann sag das doch bitte Deinen Freunden bei Twitter, Facebook oder anderen sozialen Netzwerken.