Montag, 19. Juli 2010

Dutzende Todesopfer bei Zugunglück in Indien

Neu-Delhi - Bei einem schweren Zugunglück im Osten Indiens sind am frühen Montagmorgen mindestens 56 Menschen ums Leben gekommen. Die Zahl der Todesopfer kann nach Angaben der Behörden jedoch noch weiter steigen. Mehr als 100 Passagiere wurden verletzt.

Das Unglück ereignete sich im Distrikt Birbhum im Bundesstaat Westbengalen, rund 200 Kilometer entfernt von Kalkutta. Laut ersten Berichten war ein Schnellzug in einem Bahnhof mit einem Regionalzug zusammen gestoßen. Der TV-Sender "NDTV" zeigte Bilder von einem hochgeschobenen Waggon und hunderte umherstehende Menschen, die unter chaotischen Umständen teilweise auf die Waggons kletterten oder in den Trümmern nach Überlebenden suchten.

Der Vorfall ereignete sich um 1:54 Uhr Ortszeit (22:24 Uhr deutscher Zeit). Weitere Hintergründe zur Unglücksursache lagen zunächst nicht vor. Die indische Eisenbahn transportiert jährlich etwa fünf Milliarden Passagiere und ist mit 1,4 Millionen Angestellten einer der größten Arbeitgeber der Welt.

Bei Zugunglücken kamen in der Vergangenheit immer wieder unzählige Menschen ums Leben. Oft ist die Opferzahl besonders hoch, weil viele Züge vollkommen überfüllt sind.

Newsquelle: dts Nachrichtenagentur
Bild: TV-Bilder vom Zugunglück in Westbengalen am 19.07.2010 (Foto: NDTV, über dts Nachrichtenagentur)


Dieser Beitrag Dutzende Todesopfer bei Zugunglück in Indien wurde am Montag, 19. Juli 2010 in den Kategorien , auf upset News veröffentlicht. Wenn Du zu allen Themen auf upset News aktuell informiert sein möchtest, dann kannst Du unseren RSS News-Feed abonnieren oder bzw. und uns auf Facebook oder google+ folgen.

Deine Meinung oder Deine Erfahrungen zum Thema „Dutzende Todesopfer bei Zugunglück in Indien“ kannst Du gerne in die Kommentare schreiben (möglich mit einem Facebook, Hotmail, AOL oder Yahoo-Account) und wenn Dir upset News gefällt, dann sag das doch bitte Deinen Freunden bei Twitter, Facebook oder anderen sozialen Netzwerken.