Mittwoch, 21. Juli 2010

Google verbessert seine Bildersuche

Mountain View - Der US-Internetriese Google hat seine Bilder-Suchfunktion weiter verbessert. So können die Nutzer nun etwa mit Tastenkürzeln arbeiten und so schneller durch die Suchergebnisse blättern. Zudem werden nach den Suchanfragen lediglich Bilder angezeigt, ohne Namen oder Details.

Die Bilder werden dabei automatisch nach Größe und Format sortiert und passend zusammengestellt. Damit entstehen keine Lücken zwischen den einzelnen Ergebnissen, sodass gleichzeitig mehr Bilder auf eine Seite passen. Die bisher unter den Bildern positionierten Informationen werden erst dann angezeigt, wenn die Nutzer mit dem Mauszeiger über die Fotos fahren (mouseover).

Weiterhin verwendet die Suchmaschine nun die Technik des sogenannten Cachings. So werden die dargestellten Bilder erst beim nach unten Scrollen geladen. Die Internetnutzer müssen sich dadurch auch nicht mehr durch mehrere Seiten von Ergebnissen klicken, sondern einfach immer weiter nach unten scrollen. Die Neuerungen sollen in den kommenden Tagen nach und nach in die deutsche Google-Version eingefügt werden.

Newsquelle: dts Nachrichtenagentur
Bild: Google-Logo (Foto: dts Nachrichtenagentur)


Dieser Beitrag Google verbessert seine Bildersuche wurde am Mittwoch, 21. Juli 2010 in den Kategorien , auf upset News veröffentlicht. Wenn Du zu allen Themen auf upset News aktuell informiert sein möchtest, dann kannst Du unseren RSS News-Feed abonnieren oder bzw. und uns auf Facebook oder google+ folgen.

Deine Meinung oder Deine Erfahrungen zum Thema „Google verbessert seine Bildersuche“ kannst Du gerne in die Kommentare schreiben (möglich mit einem Facebook, Hotmail, AOL oder Yahoo-Account) und wenn Dir upset News gefällt, dann sag das doch bitte Deinen Freunden bei Twitter, Facebook oder anderen sozialen Netzwerken.