Montag, 19. Juli 2010

Hamburgs Bürgermeister Ole von Beust tritt zurück

Hamburgs Erster Bürgermeister Ole von Beust tritt ab. Wie erwartet erklärte er am Sonntagnachmittag seinen Rückzug zum 25. August. Die biblische Erkenntnis "Alles hat seine Zeit" gelte auch für Politiker, so von Beust vor Journalisten.

Er habe sich 32 Jahre in der Politik Hamburgs engagiert und sei vier mal als Spitzenkandidat für die CDU angetreten. Ein fünftes Mal anzutreten sei für ihn ausgeschlossen gewesen. Sein Nachfolger habe daher jetzt ein gutes Jahr Zeit, sich auf die nächsten Bürgerschaftswahlen vorzubereiten. Als Nachfolger empfahl der Bürgermeister den CDU-Innensenator Christoph Ahlhaus.

Damit bewahrheiten sich die Spekulationen der vergangenen Wochen, nach denen der Bürgermeister noch vor Ende des Volksentscheides gegen die Schulreform in Hamburg seinen Rückzug bekannt geben wolle. Die Mitglieder des neuen Senates sollen erst in vier Wochen bestimmt werden. Auch Staatsrat Volkmar Schön und Kultursenatorin Karin von Welck würden sich mit ihm aus Hamburgs Regierungspolitik zurückziehen, so von Beust. Die Bundeskanzlerin sei bereits zuvor informiert worden.

Newsquelle: dts Nachrichtenagentur
Bild: Ole von Beust bei der Erklärung seines Rücktritts am 18.07.2010 (Foto: dts Nachrichtenagentur)


Dieser Beitrag Hamburgs Bürgermeister Ole von Beust tritt zurück wurde am Montag, 19. Juli 2010 in den Kategorien , auf upset News veröffentlicht. Wenn Du zu allen Themen auf upset News aktuell informiert sein möchtest, dann kannst Du unseren RSS News-Feed abonnieren oder bzw. und uns auf Facebook oder google+ folgen.

Deine Meinung oder Deine Erfahrungen zum Thema „Hamburgs Bürgermeister Ole von Beust tritt zurück“ kannst Du gerne in die Kommentare schreiben (möglich mit einem Facebook, Hotmail, AOL oder Yahoo-Account) und wenn Dir upset News gefällt, dann sag das doch bitte Deinen Freunden bei Twitter, Facebook oder anderen sozialen Netzwerken.