Montag, 12. Juli 2010

Hitze-Probleme offenbar auch in weiteren Zügen der Deutschen Bahn

Die Hitze-Probleme in Fernverkehrszügen der Deutschen Bahn (DB) sind offenbar noch häufiger aufgetreten, als vom Konzern bislang eingestanden. Laut DB waren am Samstag drei ICEs auf der Verbindung Berlin - Köln/Düsseldorf bei extremen Außentemperaturen und hohem Fahrgastaufkommen ausgefallen (wir berichteten).

Die Züge wurden daraufhin in Hannover und Bielefeld gestoppt und evakuiert, die Passagiere auf andere Züge verteilt. Manche Reisende waren aufgrund der Hitzebelastung von rund 50 Grad Celsius kollabiert und mussten von Rettungskräften versorgt werden.

Die "Neue Osnabrücker Zeitung" berichtet nun, dass am Sonntag in einem IC auf der Verbindung Hamburg in Richtung Ruhrgebiet die Klimaanlage ausgefallen sei. Ein IC von Berlin nach Amsterdam erlitt einen Lokschaden, der Ersatzzug war nicht klimatisiert. Die Deutsche Bahn entschuldigte sich für die Vorfälle und kündigte Entschädigungen für die rund 1.000 Fahrgäste der drei Samstags-ICEs an.

Die Bundespolizei hat unterdessen die Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung und unterlassener Hilfeleistung aufgenommen.

Newsquelle: dts Nachrichtenagentur
Bild: Gleisvorfeld von Frankfurt am Main Hauptbahnhof (Foto: Deutsche Bahn / Max Lautenschläger, über dts Nachrichtenagentur)


Dieser Beitrag Hitze-Probleme offenbar auch in weiteren Zügen der Deutschen Bahn wurde am Montag, 12. Juli 2010 in den Kategorien , auf upset News veröffentlicht. Wenn Du zu allen Themen auf upset News aktuell informiert sein möchtest, dann kannst Du unseren RSS News-Feed abonnieren oder bzw. und uns auf Facebook oder google+ folgen.

Deine Meinung oder Deine Erfahrungen zum Thema „Hitze-Probleme offenbar auch in weiteren Zügen der Deutschen Bahn“ kannst Du gerne in die Kommentare schreiben (möglich mit einem Facebook, Hotmail, AOL oder Yahoo-Account) und wenn Dir upset News gefällt, dann sag das doch bitte Deinen Freunden bei Twitter, Facebook oder anderen sozialen Netzwerken.