Dienstag, 6. Juli 2010

Lady Gaga bricht 10 Millionen Rekord auf Facebook, verbannt Barack Obama auf Platz 2

Die US-Sängerin Lady Gaga hat in dem sozialen Netzwerk Facebook einen neuen Freundes-Rekord aufgestellt. Wie der britische Onlinedienst "Famecount" mitteilte, knackte die 24-Jährige Anfang Juli erstmals die Marke von 10 Millionen Freunden (früher Fans genannt) auf der Internetseite. Lady Gaga überholte damit US-Präsident Barack Obama, der auf 9.824885 Freunde kommt (Stand: 5. Juli).

Die Sängerin ist somit die erste lebende Person, die auf Facebook eine achtstellige Freundeszahl aufweisen kann. Im gesamten Ranking liegt Lady Gaga allerdings noch auf dem sechsten Platz. Vor ihr sind die Facebook-Seiten von Texas Hold `em Poker, Michael Jackson, dem Spiel "Mafia Wars", Facebook selbst und der US-Fernsehserie "Family Guy" gelistet.

Lady Gaga heißt mit bürgerlichem Namen Stefani Joanne Angelina Germanotta und wurde 1986 in New York geboren. Ihr Debütalbum "The Fame" kam am 19. August 2008 auf den Markt. Es erreichte u.a. in Kanada, Österreich, Deutschland und Irland die Nummer 1 der Album-Charts. Ihre ersten beiden Single-Auskopplungen "Just Dance" und "Poker Face" wurden weltweite Nummer-1 Hits.

Newsquelle: dts Nachrichtenagentur
Bild: Lady Gaga (Foto: (c) Lauren Dukoff, über dts Nachrichtenagentur)


Dieser Beitrag Lady Gaga bricht 10 Millionen Rekord auf Facebook, verbannt Barack Obama auf Platz 2 wurde am Dienstag, 6. Juli 2010 in den Kategorien , auf upset News veröffentlicht. Wenn Du zu allen Themen auf upset News aktuell informiert sein möchtest, dann kannst Du unseren RSS News-Feed abonnieren oder bzw. und uns auf Facebook oder google+ folgen.

Deine Meinung oder Deine Erfahrungen zum Thema „Lady Gaga bricht 10 Millionen Rekord auf Facebook, verbannt Barack Obama auf Platz 2“ kannst Du gerne in die Kommentare schreiben (möglich mit einem Facebook, Hotmail, AOL oder Yahoo-Account) und wenn Dir upset News gefällt, dann sag das doch bitte Deinen Freunden bei Twitter, Facebook oder anderen sozialen Netzwerken.