Dienstag, 6. Juli 2010

Neue StudiVZ Funktionen eingebaut - erneut bei Facebook kopiert?

Das soziale Internet-Netzwerk "StudiVZ" hat zu Beginn der Woche zahlreiche Änderungen eingeführt. Neben einer neuen Gestaltung der persönlichen Startseite können Nutzer jetzt auch die Statusmeldungen anderer Nutzer im sogenannten "Buschfunk" kommentieren. Darüber hinaus wird man an gleicher Stelle informiert,wenn eigene Bekanntschaften online sind, kann neue Freundschaften schließen oder Fotos hochladen.

Bevor die Nutzer von StudiVZ diese Änderungen benutzen können, müssen sie erst entsprechende Änderungen an den Privatsphäre-Einstellungen vornehmen. Die eingeführten Neuerungen ähneln erneut sehr stark der Funktionalität, die der weltweite Marktführer "Facebook" schon seit Längerem bietet.

StudiVZ und Facebook liefern sich in Deutschland zusammen mit anderen Netzwerken einen heißen Wettbewerb. Vor einigen Jahren gingen Meldungen durch die Presse und Internetforen, nach denen das komplette StudiVZ-System eine Quelltext-Kopie des Netzwerkes von Facebook sein sollte. Nach eigenen Angaben haben die "VZ-Netzwerke" SchülerVZ, StudiVZ und MeinVZ insgesamt aktuell 16,9 Millionen Mitglieder.

Newsquelle: dts Nachrichtenagentur
Bild: StudiVZ-Nutzerin vor dem Computer (Foto: dts Nachrichtenagentur)


Dieser Beitrag Neue StudiVZ Funktionen eingebaut - erneut bei Facebook kopiert? wurde am Dienstag, 6. Juli 2010 in den Kategorien , auf upset News veröffentlicht. Wenn Du zu allen Themen auf upset News aktuell informiert sein möchtest, dann kannst Du unseren RSS News-Feed abonnieren oder bzw. und uns auf Facebook oder google+ folgen.

Deine Meinung oder Deine Erfahrungen zum Thema „Neue StudiVZ Funktionen eingebaut - erneut bei Facebook kopiert?“ kannst Du gerne in die Kommentare schreiben (möglich mit einem Facebook, Hotmail, AOL oder Yahoo-Account) und wenn Dir upset News gefällt, dann sag das doch bitte Deinen Freunden bei Twitter, Facebook oder anderen sozialen Netzwerken.