Mittwoch, 28. Juli 2010

Vatikan verbietet Touristen kurze Hosen und T-Shirts die Haut zeigen

Besucher der italienischen Enklave Vatikanstadt müssen sich in Zukunft an den richtigen "Dresscode" halten. Der kleinste anerkannte Staat der Welt hat ein Verbot von zu offener Kleidung ausgesprochen. Der Beschluss richtet sich vor allem gegen Touristen, die das Staatsterritorium etwa mit kurzen Hosen oder schulterfreien T-Shirts betreten und in der Vergangenheit so wiederholt für Ärgernisse in dem erzkatholischen Staat gesorgt hatten.

Sind Besucher in den Augen der Einwohner zu spärlich bekleidet, werden sie an den Eingängen zu der Enklave aufgehalten und so lange nicht eingelassen, bis sie ihre nackten Beine und Schultern mit Schals oder Tüchern bedecken. Ein solches Verbot galt bislang lediglich für den Petersdom.

Das Staatsgebiet umfasst ein Territorium von nur 0,44 Quadratkilometer. 932 Einwohner hat der Vatikan, davon besitzen rund 550 die vatikanische Staatsbürgerschaft. Die rund 3.000 Angestellten des Vatikan leben selbst nicht in Vatikanstadt. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten zählen der Petersdom und die Sixtinische Kapelle.

Newsquelle: dts Nachrichtenagentur
Bild: Blick über Vatikanstadt mit Petersdom (Foto: dts Nachrichtenagentur)


Dieser Beitrag Vatikan verbietet Touristen kurze Hosen und T-Shirts die Haut zeigen wurde am Mittwoch, 28. Juli 2010 in den Kategorien , auf upset News veröffentlicht. Wenn Du zu allen Themen auf upset News aktuell informiert sein möchtest, dann kannst Du unseren RSS News-Feed abonnieren oder bzw. und uns auf Facebook oder google+ folgen.

Deine Meinung oder Deine Erfahrungen zum Thema „Vatikan verbietet Touristen kurze Hosen und T-Shirts die Haut zeigen“ kannst Du gerne in die Kommentare schreiben (möglich mit einem Facebook, Hotmail, AOL oder Yahoo-Account) und wenn Dir upset News gefällt, dann sag das doch bitte Deinen Freunden bei Twitter, Facebook oder anderen sozialen Netzwerken.