Freitag, 30. Juli 2010

Wettermoderator Kachelmann gibt erstes Interview nach U-Haft

Erstmals nach seiner Entlassung aus der Untersuchungshaft hat sich der Fernseh Wetter-Moderator Jörg Kachelmann öffentlich geäußert. "Ich bin natürlich sehr erleichtert", sagte er in einem Interview mit der "Bild-Zeitung". Über seine Zeit in der Untersuchungshaft und sein Verhältnis zu den Beamten sagte Kachelmann: "Alle, die ich erlebt habe in ihrer Arbeit, haben sich ausgezeichnet durch großen Respekt. Nicht nur mir gegenüber, sondern allen Gefangenen gegenüber. Und dieser Respekt war durchaus wechselseitig."

Auf die Frage, was er jetzt als nächstes vorhabe, antwortete Kachelmann: "Es gilt jetzt, die Hauptverhandlung vorzubereiten. Dieser Albtraum ist für mich noch nicht zu Ende. Und ich wünsche mir, dass er bald zu Ende geht und sich meine Unschuld in sämtlichen Gremien der deutschen Justiz durchsetzt."

Der TV-Wettermann saß seit 4 Monaten in Untersuchungshaft. Das Oberlandesgericht Karlsruhe hatte gestern seiner Haftbeschwerde stattgegeben und den Haftbefehl gegen den Moderator aufgehoben (wir berichteten). Das Landgericht Mannheim hatte einen Antrag auf Haftentlassung vor wenigen Wochen noch als unbegründet zurückgewiesen. Der 52-Jährige saß seit dem 20. März in Haft, weil er seine frühere Freundin vergewaltigt haben soll. Er selbst hatte die Tat stets bestritten. Am 6. September soll vor dem Landgericht Mannheim der Prozess gegen den Moderator beginnen.

Newsquelle: dts Nachrichtenagentur
Bild: Jörg Kachelmann beim ersten Interview nach der Freilassung (Foto: Bild.de, über dts Nachrichtenagentur)


Dieser Beitrag Wettermoderator Kachelmann gibt erstes Interview nach U-Haft wurde am Freitag, 30. Juli 2010 in den Kategorien , auf upset News veröffentlicht. Wenn Du zu allen Themen auf upset News aktuell informiert sein möchtest, dann kannst Du unseren RSS News-Feed abonnieren oder bzw. und uns auf Facebook oder google+ folgen.

Deine Meinung oder Deine Erfahrungen zum Thema „Wettermoderator Kachelmann gibt erstes Interview nach U-Haft“ kannst Du gerne in die Kommentare schreiben (möglich mit einem Facebook, Hotmail, AOL oder Yahoo-Account) und wenn Dir upset News gefällt, dann sag das doch bitte Deinen Freunden bei Twitter, Facebook oder anderen sozialen Netzwerken.