Samstag, 17. Juli 2010

Wowereit kündigt harte Opposition im Bundesrat an

Der stellvertretende SPD-Vorsitzende Klaus Wowereit hat einen harten Oppositionskurs der SPD-geführten Länder im Bundesrat angekündigt. "Es wird von SPD-geführten Ländern keine Zustimmung für unsoziale Gesetze geben, die die Bürger und Kommunen einseitig belasten", sagte er dem Berliner "Tagesspiegel am Sonntag".

Die Länder hätten "den Verfassungsauftrag, im Bundesrat in ihrem eigenen Interesse zu votieren". Dies sei aber keine Blockadepolitik: "Wir suchen konstruktiv Interessenausgleich. Aber wir werden uns auch dagegen wehren, den Bundesrat auszubremsen".

Als Beispiel nannte Berlins Regierender Bürgermeister die geplante Verlängerung der AKW-Laufzeiten. Wowereit erwartet zudem, dass dem Vermittlungsausschuss zwischen Bundestag und Bundesrat in Zukunft eine "größere Bedeutung" zukommen werde.

Newsquelle: dts Nachrichtenagentur
Bild: Klaus Wowereit (SPD) (Foto: Deutscher Bundestag / MELDEPRESS / Achim Melde, über dts Nachrichtenagentur)


Dieser Beitrag Wowereit kündigt harte Opposition im Bundesrat an wurde am Samstag, 17. Juli 2010 in den Kategorien , auf upset News veröffentlicht. Wenn Du zu allen Themen auf upset News aktuell informiert sein möchtest, dann kannst Du unseren RSS News-Feed abonnieren oder bzw. und uns auf Facebook oder google+ folgen.

Deine Meinung oder Deine Erfahrungen zum Thema „Wowereit kündigt harte Opposition im Bundesrat an“ kannst Du gerne in die Kommentare schreiben (möglich mit einem Facebook, Hotmail, AOL oder Yahoo-Account) und wenn Dir upset News gefällt, dann sag das doch bitte Deinen Freunden bei Twitter, Facebook oder anderen sozialen Netzwerken.