Mittwoch, 20. Oktober 2010

Die FIFA hat mehrere Mitarbeiter wegen Verdacht auf Korruption suspendiert

A general view shows FIFA headquarters, the Home of FIFA, in Zurich October 20, 2010. FIFA will begin an investigation on Wednesday into allegations of vote-selling by two members of its executive committee in the contest to host the 2018 and 2022 World Cups and that bidding nations may have colluded. Tahitian Reynald Temarii and Nigerian Amos Adamu will be summoned as the ethics committee probes allegations they offered to sell their votes when approached by Sunday Times reporters posing as lobbyists for an American consortium. Picture taken with a fish-eye lens. REUTERS/Christian Hartmann (SWITZERLAND - Tags: SPORT SOCCER)Wegen des Verdachts auf Korruption hat der Fußballweltverband FIFA mehrere Mitarbeiter von ihren Ämtern suspendiert. Der Vorsitzende der Ethik-Kommission der FIFA, Claudio Sulser, hat dies am Anschluss an eine Anhörung mitgeteilt. Die Suspendierung gilt vorerst für 30 Tage und wurde gegen die Exekutivmitglieder Reynald Temarii aus Tahiti und Amos Adamu aus Nigeria ausgesprochen. Zusätzlich sei eine Verlängerung der Suspendierung um weitere 20 Tage möglich.

Den bestraften FIFA-Mitgliedern wird vorgeworfen in ein Bestechungsskandal um die Vergabe der WM-Endrunden von 2018 und 2022 verwickelt zu sein, in dem sie ihre Stimmen gegen immense Summen zum Verkauf angeboten haben. Aufgedeckt haben den Fall mehrere verdeckt recherchierende Journalisten der Sunday Times.

Neben den beiden Genannten wurden ebenfalls noch 4 weitere ehemaligen Exekutiv-Mitglieder suspendiert. Hierbei handelt es sich um den Tunesier Slim Aloulou, Amadou Diakite aus Mali, Ahongalu Fusimalohi aus Tonga sowie Ismael Bhamjee aus Botswana. Vom 15. bis 17. November tagt die Ethik-Kommission der FIFA und wird sich dabei über das weitere Vorgehen beraten.

Dieser Beitrag Die FIFA hat mehrere Mitarbeiter wegen Verdacht auf Korruption suspendiert wurde am Mittwoch, 20. Oktober 2010 in den Kategorien , auf upset News veröffentlicht. Wenn Du zu allen Themen auf upset News aktuell informiert sein möchtest, dann kannst Du unseren RSS News-Feed abonnieren oder bzw. und uns auf Facebook oder google+ folgen.

Deine Meinung oder Deine Erfahrungen zum Thema „Die FIFA hat mehrere Mitarbeiter wegen Verdacht auf Korruption suspendiert“ kannst Du gerne in die Kommentare schreiben (möglich mit einem Facebook, Hotmail, AOL oder Yahoo-Account) und wenn Dir upset News gefällt, dann sag das doch bitte Deinen Freunden bei Twitter, Facebook oder anderen sozialen Netzwerken.