Freitag, 8. Oktober 2010

Feuerwehr lässt wegen nicht bezahlter Gebühren ein Haus abbrennen

Die Feuerwehr im amerikanischen South Fulton hat einem Hauseigentümer, der seine Brandschutzgebühr nicht bezahlt hat, eine bittere Lektion erteilt. Sie ließ sein in Brand geratenes Haus abbrennen ohne einzugreifen.

Der Ärger der Feuerwehr in der amerikanischen Kleinstadt über die nicht gezahlte Gebühr muss groß gewesen sein: ohne Rettungsmaßnahmen einzuleiten ließen sie das fahrbare Heim des Mannes abbrennen - wohl um ihn damit für sein Versäumnis zu "bestrafen". Wie ein Vertreter der Kleinstadt berichtet, liegt das Heim außerhalb der Stadtgrenze. Dadurch wird eine jährliche Gebühr in Höhe von 75 Dollar fällig. Diese übliche Gebühr für Einsätze außerhalb des Stadtgebietes hat der Eigentümer nicht bezahlt.

Der Sohn des Eigentümers war nach dem Vorfall so sauer, dass er nach dem Brand, der sich in der vergangenen Woche zutrug, ins Feuerwehrhaus ging und auf den Kommandanten einschlug. Der Mann erhielt eine Anzeige wegen Körperverletzung. Er wurde inzwischen gegen Kaution wieder auf freien Fuß gesetzt.

Dieser Beitrag Feuerwehr lässt wegen nicht bezahlter Gebühren ein Haus abbrennen wurde am Freitag, 8. Oktober 2010 in den Kategorien , auf upset News veröffentlicht. Wenn Du zu allen Themen auf upset News aktuell informiert sein möchtest, dann kannst Du unseren RSS News-Feed abonnieren oder bzw. und uns auf Facebook oder google+ folgen.

Deine Meinung oder Deine Erfahrungen zum Thema „Feuerwehr lässt wegen nicht bezahlter Gebühren ein Haus abbrennen“ kannst Du gerne in die Kommentare schreiben (möglich mit einem Facebook, Hotmail, AOL oder Yahoo-Account) und wenn Dir upset News gefällt, dann sag das doch bitte Deinen Freunden bei Twitter, Facebook oder anderen sozialen Netzwerken.