Samstag, 9. Oktober 2010

Formel 1 - Qualifying zum GP von Japan in Suzuka fällt ins Wasser - die Pole Position wird erst am Sonntag ausgefahren

McLaren Formula One driver Jenson Button of Britain waves to spectators after the qualification session was postponed at the Suzuka circuit October 9, 2010. Heavy rain forced Formula One organisers to delay Japanese F1 Grand Prix qualifying to the morning of the race on Sunday with track conditions too treacherous for drivers. REUTERS/Toru Hanai (JAPAN - Tags: SPORT MOTOR RACING)Das Formel1 Qualifying zum Großen Preis von Japan in Suzuka ist buchstäblich ins Wasser gefallen. Heftige Regenfälle haben die Strecke für Formel-1 Autos unbefahrbar gemacht. "Selbst das Safety-Car braucht Schwimmflügel", kommentierte Rekordweltmeister und Mercedes-GP Pilot Michael Schumacher die Bedingungen. Nachdem der Start dreimal um 30 Minuten verschoben wurde, einigten sich die Verantwortlichen darauf, das Qualifikationstraining am heutigen Samstag ausfallen zu lassen und morgen, nur 5 Stunden vor dem Rennstart erneut anzusetzen.

In der Geschichte der Formel-1 ist das erst einmal zuvor passiert, und zwar auch in Suzuka. Im Jahr 2004 sorgte eine Taifun Warnung dafür, dass das Qualifying auf den Sonntag verlegt wurde. Damals holte sich Michael Schumacher die Poleposition am Sonntag morgen, um weniger Stunden später das Rennen auch zu gewinnen. Dies möchte diesmal Sebastian Vettel in seinem Red Bull gerne nachmachen.

A Sauber team mechanic places a toy boat on the water in the pit lane at the Suzuka circuit October 9, 2010. Heavy rain forced Formula One organisers to delay Japanese F1 Grand Prix qualifying to the morning of the race on Sunday with track conditions too treacherous for drivers. REUTERS/Toru Hanai (JAPAN - Tags: SPORT MOTOR RACING)Red-Bull-Teamchef Christian Horner nimmt es mit Humor: "Das ist ein schöner Tag für Enten, aber nicht für Formel-1-Fahrer", sagt er in einem Interview. Vettel erklärt den Fans hingegen, dass es trotz Regenreifen unmöglich sei, mit einem Formel 1 Boliden bei diesen Bedingungen zu fahren. Die Fahrzeuge sind zu flach über dem Boden, dass sie aufschwimmen und förmlich von der Piste gespült werden würden.

Wenn es das Wetter zulässt, wird das Qualifying am Sonntag um 10 Uhr Ortszeit, für uns als um 3 Uhr in der Nacht, ausgetragen. Für den Fall, dass es zu diesem Zeitpunkt ebenfalls noch nicht möglich sein sollte die Strecke zu befahren, gibt es keine festen Regeln. Die Veranstalter wären dann in ihren Entscheidungen relativ offen.

Michael Schumacher erinnert sich an den letzten Ausfall in Suzuka gerne zurück. Zum sechsten Mal hatte er damals in Suzuka gewonnen, seitdem aber auch nie wieder. Im gleichen Jahr holte er sich auch seinen siebten und bislang letzten Weltmeistertitel in der Königsklasse des Motorsports.

Dieser Beitrag Formel 1 - Qualifying zum GP von Japan in Suzuka fällt ins Wasser - die Pole Position wird erst am Sonntag ausgefahren wurde am Samstag, 9. Oktober 2010 in den Kategorien , auf upset News veröffentlicht. Wenn Du zu allen Themen auf upset News aktuell informiert sein möchtest, dann kannst Du unseren RSS News-Feed abonnieren oder bzw. und uns auf Facebook oder google+ folgen.

Deine Meinung oder Deine Erfahrungen zum Thema „Formel 1 - Qualifying zum GP von Japan in Suzuka fällt ins Wasser - die Pole Position wird erst am Sonntag ausgefahren“ kannst Du gerne in die Kommentare schreiben (möglich mit einem Facebook, Hotmail, AOL oder Yahoo-Account) und wenn Dir upset News gefällt, dann sag das doch bitte Deinen Freunden bei Twitter, Facebook oder anderen sozialen Netzwerken.