Sonntag, 17. Oktober 2010

Vitali Klitschko verprügelt Shannon Briggs doch der will nicht umkippen

WBC boxing champion Vitali Klitschko (R) of Ukraine lands a punch on Shannon Briggs of the U.S. during their WBC Heavyweight Championship boxing bout in Hamburg October 16, 2010. Klitschko won the fight by points after twelve rounds.  REUTERS/Christian Charisius (GERMANY - Tags: SPORT BOXING IMAGES OF THE DAY)Es war der 13. WM-Kampf des älteren der beiden Klitschko Brüder und sein insgesamt 43. Kampf als Profiboxer. Doch es sollte kein weiterer K.O.-Sieg für ihn werden. 38 mal beendete Vitali Klitschko bisher einen Kampf per K.O., doch diesmal sollte es nur ein Punktsieg werden. In der Hamburger O2-Arena kämpfte er über die volle Distanz und teilte aus, wie schon lange nicht mehr, doch sein Kontrahent wollte nicht fallen.

12 Runden lang prügelte Klitschko auf seinen Gegner Shannon Briggs ein, doch der stand weiterhin auf den Brettern und gab nicht auf. Zwei Brüche an den Augen hat er davon getragen, eine Nacht auf der Intensivstation verbracht. Aber er hat die 12 Runden überstanden, etwas, was vor ihm nur 2 Boxer geschafft hatten. Zwar war dies seine 6. Niederlage in seinem 59. Kampf, doch zusammen mit Timo Hoffmann und Kevin Johnson kann sich Briggs jetzt rühmen, gegen Vitali über die volle Distanz gegangen zu sein.

14.500 Zuschauer in Hamburg und gut 14 Millionen Zuschauer an den Fernsehschirmen sahen einen komplett überlegenen Ukrainer. In der siebten und zehnten Runde hätte der Kampf beendet sein können, doch der Pausengong rettete den Amerikaner Briggs jeweils. Der Ringarzt hätte den Kampf hier, wie er hinterher sagte, abbrechen lassen, doch der Ringrichter Ian John-Lewis ließ den Kampf weiterlaufen.

An overview shows the entering ceremony before the WBC world boxing heavyweight championship title fight between Heavyweight title holder Vitali Klitschko of Ukraine and U.S. contender Shannon Briggs in the northern city of Hamburg October 16, 2010. REUTERS/Morris Mac Matzen (GERMANY - Tags: SPORT BOXING)

Vitali Klitschko sprach dem New Yorker nach dem Kampf seinen Respekt aus. "Er ist ein großer Kämpfer, er wollte nicht aufgeben", sagte er und freut sich schon auf seinen nächsten Fight. Wunschgegner ist und bleibt der Brite David Haye. Dieser hält mit dem WBA-Titel den einzigen Gürtel, der noch nicht im Familienbesitz der Klitschkos ist.

Dieser Beitrag Vitali Klitschko verprügelt Shannon Briggs doch der will nicht umkippen wurde am Sonntag, 17. Oktober 2010 in den Kategorien , auf upset News veröffentlicht. Wenn Du zu allen Themen auf upset News aktuell informiert sein möchtest, dann kannst Du unseren RSS News-Feed abonnieren oder bzw. und uns auf Facebook oder google+ folgen.

Deine Meinung oder Deine Erfahrungen zum Thema „Vitali Klitschko verprügelt Shannon Briggs doch der will nicht umkippen“ kannst Du gerne in die Kommentare schreiben (möglich mit einem Facebook, Hotmail, AOL oder Yahoo-Account) und wenn Dir upset News gefällt, dann sag das doch bitte Deinen Freunden bei Twitter, Facebook oder anderen sozialen Netzwerken.