Donnerstag, 2. Dezember 2010

Intelligentes Pflaster zeigt Entzündungen in Wunden von außen an

Ein neuer Verbandsstoff erlaubt eine Wundkontrolle von außen. Krankhafte Veränderungen zeige der Verband durch eine Farbänderung an – sogar bevor die Infektion mit bloßem Auge sichtbar ist, schreibt das Magazin Technology Review in seiner aktuellen Dezember-Ausgabe.

Bislang mussten Ärzte einen Verband erst entfernen, um festzustellen, ob eine Wunde gut heilt oder nicht. Forscher vom Fraunhofer-Institut für Modulare Festkörper Technologie (EMFT) in München haben jetzt in einen Verband und in ein Pflaster einen Indikator integriert. Die Substanz kann nicht in die Wunde gelangen.

Steigt der pH-Wert der Wunde, ändert der Indikator seine Farbe von Gelb zu Violett und weist so auf eine Infektion hin. Bei pH-Werten zwischen 6,5 und 8,5 seien Wunden häufig infiziert, sagt Sabine Trupp vom EMFT.

Der pH-Wert gibt an, ob eine wässrige Lösung neutral (pH = 7), sauer (pH < 7) oder alkalisch (pH > 7) ist. Gesunde und verheilte Haut hat einen pH-Wert von 5.

Dieser Beitrag Intelligentes Pflaster zeigt Entzündungen in Wunden von außen an wurde am Donnerstag, 2. Dezember 2010 in den Kategorien auf upset News veröffentlicht. Wenn Du zu allen Themen auf upset News aktuell informiert sein möchtest, dann kannst Du unseren RSS News-Feed abonnieren oder bzw. und uns auf Facebook oder google+ folgen.

Deine Meinung oder Deine Erfahrungen zum Thema „Intelligentes Pflaster zeigt Entzündungen in Wunden von außen an“ kannst Du gerne in die Kommentare schreiben (möglich mit einem Facebook, Hotmail, AOL oder Yahoo-Account) und wenn Dir upset News gefällt, dann sag das doch bitte Deinen Freunden bei Twitter, Facebook oder anderen sozialen Netzwerken.