Donnerstag, 24. Februar 2011

5 gegen Jauch - am 25. Februar 2011 mit ganz neuen Regeln

Die etwas andere Quizshow "5 gegen Jauch" startet am Freitag, den 25. Februar 2011 um 20:15 Uhr auf RTL mit einem ganz neuen Regelwerk. Die Herausforderung wird noch härter, noch spannender und noch schwieriger für Spielkandidat Günther Jauch und seine fünf Gegner. Moderiert wird das unterhaltsame Show-Event von Deutschlands schlagfertigstem Comedy-Star Oliver Pocher.

Im direkten Wissensduell tritt Günther Jauch mit völlig neuen Regeln gegen vier Ordensschwestern und einen Pfarrer an. Das zweite Kandidatenteam, das ebenfalls am Freitag zum Spiel bereit steht, bilden fünf Köbesse. Die kölschen Kellner in ihren blauen Schürzen geben in den Brauhäusern mit ihrer schlagfertigen Art oft den Ton an. Doch reicht das auch für einen Gegner wie Günther Jauch?

Die neuen Regeln geben vor, dass fünf Kandidaten, die alle etwas miteinander verbindet, im Team dieselben Fragen beantworten wie Günther Jauch. So muss er alleine und im direkten Wissensduell gegen eine Gruppe von fünf Kandidaten antreten. Während sich die fünf Gegner im Team beraten dürfen, sind Günther Jauchs Augen hinter einer dunklen Brille verborgen. Er sieht nichts und wird mit ohrenbetäubender Musik von Techno bis zum Alpenjodler "ruhig gestellt".

Bis zu 300.000 Euro Siegesprämie können die Kandidaten erspielen und am Ende entscheidet die "Alles oder Nichts"-Frage, über Sieg und Niederlage, denn es kann nur einer gewinnen!

Foto: © RTL / Stefan Gregorowius


Dieser Beitrag 5 gegen Jauch - am 25. Februar 2011 mit ganz neuen Regeln wurde am Donnerstag, 24. Februar 2011 in den Kategorien , auf upset News veröffentlicht. Wenn Du zu allen Themen auf upset News aktuell informiert sein möchtest, dann kannst Du unseren RSS News-Feed abonnieren oder bzw. und uns auf Facebook oder google+ folgen.

Deine Meinung oder Deine Erfahrungen zum Thema „5 gegen Jauch - am 25. Februar 2011 mit ganz neuen Regeln“ kannst Du gerne in die Kommentare schreiben (möglich mit einem Facebook, Hotmail, AOL oder Yahoo-Account) und wenn Dir upset News gefällt, dann sag das doch bitte Deinen Freunden bei Twitter, Facebook oder anderen sozialen Netzwerken.