Samstag, 12. Februar 2011

Berlinale zeigt Bernd Eichingers „Das Mädchen Rosemarie“ am 12. Februar in Erinnerung an den großen Filmschaffenden

In Gedenken an den Produzent, Autor und Regisseur Bernd Eichinger zeigen die Internationalen Filmfestspiele Berlin am Samstag, den 12. Februar 2011, um 14:00 Uhr im Kino International den Film Das Mädchen Rosemarie  von 1996, mit dem diesjährigen Jurymitglied Nina Hoss in der Hauptrolle.

In Das Mädchen Rosemarie wurde die wahre Geschichte der 1957 ermordeten ‚Lebedame’ Rosemarie Nitribitt verfilmt. Die Affäre Nitribitt schlug hohe Wellen, blieb aber unaufgeklärt. Der Originalfilm von 1958 mit Nadja Tiller, Gert Fröbe und Mario Adorf (u.a.) wurde zu einem der umstrittensten und erfolgreichsten Filme der fünfziger Jahre.

Vor der Vorführung werden Dieter Kosslick und Nina Hoss gemeinsam eine kurze Ansprache halten, um dann das Wort an den Produzenten und Vorstand des Bereiches Film & Fernsehen der Constantin Film AG Martin Moszkowicz zu übergeben. Er wird auf der Bühne die Würdigung für Bernd Eichinger verlesen.

Die Internationalen Filmfestspiele Berlin werden Bernd Eichinger immer in guter Erinnerung behalten. Er war ein geschätzter Gast des Festivals: 1997 eröffnete seine internationale Koproduktion Fräulein Smillas Gespür für Schnee (Regie: Bille August) das Festival, 2006 kehrte er mit Elementarteilchen (Regie: Oskar Roehler) erneut in den Wettbewerb zurück, 2008 schließlich diskutierte er auf dem Berlinale Talent Campus mit dem internationalen Filmnachwuchs.

Logo: © Berlinale - Plakatgestaltung durch Agentur Boros


Dieser Beitrag Berlinale zeigt Bernd Eichingers „Das Mädchen Rosemarie“ am 12. Februar in Erinnerung an den großen Filmschaffenden wurde am Samstag, 12. Februar 2011 in den Kategorien , auf upset News veröffentlicht. Wenn Du zu allen Themen auf upset News aktuell informiert sein möchtest, dann kannst Du unseren RSS News-Feed abonnieren oder bzw. und uns auf Facebook oder google+ folgen.

Deine Meinung oder Deine Erfahrungen zum Thema „Berlinale zeigt Bernd Eichingers „Das Mädchen Rosemarie“ am 12. Februar in Erinnerung an den großen Filmschaffenden“ kannst Du gerne in die Kommentare schreiben (möglich mit einem Facebook, Hotmail, AOL oder Yahoo-Account) und wenn Dir upset News gefällt, dann sag das doch bitte Deinen Freunden bei Twitter, Facebook oder anderen sozialen Netzwerken.