Freitag, 18. Februar 2011

DSDS 2011 - Die Songs der Kandidaten für die Liveshow am 19. Februar - Songliste Teil 2 - männliche Sänger

Noch nie war die Bandbreite der DSDS Kandidaten so groß wie in diesem Jahr: vom Straßenkehrer bis zum Arzt, von der Puppenspielerin bis zur Tanzlehrerin vom Pfleger bis zum Schüler. In der großen Live-Show "Wer kommt in die Top 10?" am Samstag, den 19. Februar, 20.15 Uhr, werden die Top 15 auf der großen Bühne im Coloneum in Köln ihre Songs performen und um den Einzug in die Mottoshows kämpfen. Ab jetzt wählen die Zuschauer per Telefon oder Sms ihre Favoriten. Sie entscheiden über die Top 10 Kandidaten, die in die erste Mottoshow am 26.2., 20.15 Uhr einziehen werden.

Nur die besten zehn Kandidaten erhalten dann die Möglichkeit, die Zuschauer in den folgenden Mottoshows zu begeistern. Am Ende bleibt nur noch einer übrig: Der Superstar 2011, der einen Plattenvertrag bei der Universal Music Group gewinnt.

Und hier die 9 männlichen Kandidaten und ihre Songs


Ardian Bujupi ist 19 Jahre alt und Zivildienstleistender aus Heidelberg. Mit „Sway“ von Michael Bublé versucht er sich in die Herzen des Publikums zu swingen. Ein Jahr jünger ist Christopher Schwab, Schüler aus Mettmann, sein Song hat dafür aber schon ein paar Jährchen auf dem Buckel. Mit „Hey There Delilah“ tritt er vor die Jury und die Kameras, allerdings in der aufgefrischten Version von den Plain White T’s. Ebenfalls noch zur Schule geht der 18-jährige Felix Hahnsch aus Lengede in Niedersachsen. Seine Wahl für die Showbühne lautet „The Man Who Can’t Be Moved“ und ist von The Script.

Österreich ist in der Show durch den 26-jährigen Arzt Marco Angelini vertreten. Direkt aus Graz bringt er „Stark“ von Ich & Ich mit. Der Maler und Lackierer Marvin Cybulski,  30 Jahre alt und aus Hannover möchte mit dem Klassiker „Midnight Lady“ von Chris Norman punkten. Eine kurze Anreise hat Mike Müller, der 24-jährige Straßenreiniger aus Köln. Er will gleich eine komplette Boygroup verkörpern und tritt mit „Show Me The Meaning Of Being Lonely“ von den Backstreet Boys auf.

Ein weiteres mal Deutsch wird es mit Norman Langen, dem 25 Jahre alten Betreuer für Demenzkranke aus Übach-Palenberg in Nordrhein-Westfahlen. Bauherr möchte er werden, denn mit „Ich bau Dir ein Schloss“ von Jürgen Drews wird er das Publikum von sich überzeugen wollen. Mit einem Schloss gibt sich Pietro Lombardi nicht zufrieden. Der 18-jährige Mini-Jobber aus Karlsruhe will eindeutig mehr, wie seine Titelwahl „Billionaire“ von Travie McCoy feat. Bruno Mars anzudeuten scheint. Der jüngste Teilnehmer der Show ist Sebastian Wurth, gerade mal 16 Jahre alt. Der Schüler aus Wipperfürth in NRW wird ebenfalls mit Bruno Mars auftreten, hier ist der Titel seiner Wahl „Just The Way You Are“. Update: Sebastian hat auf anraten von Dieter Bohlen kurzfristig seine Songwahl auf „Home“ von Michael Bublé abgeändert.

Die weiblichen Kandidaten und ihre Songs für die Liveshow am Samstag können hier nachgelesen werden.

Ab Samstag, 19.2., bietet RTL jeden Samstag auf Twitter unter dem Namen DSDS2011RTL Einblicke hinter die Kulissen der DSDS Live Shows.

Alle Videoclips von den DSDS-Highlights finden die Zuschauer wieder exklusiv bei RTL.de und bei Clipfish.de. Die Show in voller Länge gibt es im Anschluss an die Sendung bei RTLNOW.de zu sehen. Alle Infos, exklusive Hintergrund-Stories und Videos zur Show, Jury und den Kandidaten gibt es bei RTL.de.

Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de

Alle Fotos: © RTL / Stefan Gregorowius


Dieser Beitrag DSDS 2011 - Die Songs der Kandidaten für die Liveshow am 19. Februar - Songliste Teil 2 - männliche Sänger wurde am Freitag, 18. Februar 2011 in den Kategorien , auf upset News veröffentlicht. Wenn Du zu allen Themen auf upset News aktuell informiert sein möchtest, dann kannst Du unseren RSS News-Feed abonnieren oder bzw. und uns auf Facebook oder google+ folgen.

Deine Meinung oder Deine Erfahrungen zum Thema „DSDS 2011 - Die Songs der Kandidaten für die Liveshow am 19. Februar - Songliste Teil 2 - männliche Sänger“ kannst Du gerne in die Kommentare schreiben (möglich mit einem Facebook, Hotmail, AOL oder Yahoo-Account) und wenn Dir upset News gefällt, dann sag das doch bitte Deinen Freunden bei Twitter, Facebook oder anderen sozialen Netzwerken.