Dienstag, 15. Februar 2011

FC Arsenal London vs. FC Barcelona - UEFA Champions League-Achtelfinale 16.2. Livestream im Internet und bei SAT.1

Messi, Iniesta, Xavi, Villa, Fabregas, van Persie, Arshavin - mit den weltbesten Fußballspielern meldet sich "ran" zurück. Am Mittwoch, den 16. Februar 2011 startet SAT.1 mit dem Achtelfinal-Knaller Arsenal London gegen den FC Barcelona in die K.o.-Runde der UEFA Champions League. Außerdem kann das Spiel als Livestream im Internet bei ran.de verfolgt werden.

Aus dem "ran"-Trio Johannes B. Kerner, Franz Beckenbauer und Wolff-Christoph Fuss wird in London ein Quartett, denn einen Tag nach dem Champions League-Achtelfinale seiner Schalker in Valencia ist Felix Magath Gesprächsgast der Liveübertragung aus dem Emirate Stadium, ausführliche Highlights mit Stimmen vom Dienstagsspiel FC Valencia - FC Schalke 04 zeigt SAT.1 dann noch nach Abpfiff der CL-Partie.

Die Katalanen sind derzeit der "BVB" Spaniens: Von 69 möglichen Punkten holten sie 62 und führen die Primera Division mit einem 5-Punkte-Vorsprung auf Real Madrid an. Arsenal (derzeit 2. der Premier League) gegen Barcelona - wenn diese beiden Offensivmannschaften aufeinander treffen, sind Tore auf beiden Seiten garantiert. Denn in fünf Duellen trafen beide Teams mindestens einmal, davon zweimal in London mit insgesamt zehn Treffern. Beim letzten Aufeinandertreffen im Viertelfinal-Rückspiel im April 2010 erzielte Messi alle vier Tore zum 4:1-Sieg.

Dieser Beitrag FC Arsenal London vs. FC Barcelona - UEFA Champions League-Achtelfinale 16.2. Livestream im Internet und bei SAT.1 wurde am Dienstag, 15. Februar 2011 in den Kategorien , auf upset News veröffentlicht. Wenn Du zu allen Themen auf upset News aktuell informiert sein möchtest, dann kannst Du unseren RSS News-Feed abonnieren oder bzw. und uns auf Facebook oder google+ folgen.

Deine Meinung oder Deine Erfahrungen zum Thema „FC Arsenal London vs. FC Barcelona - UEFA Champions League-Achtelfinale 16.2. Livestream im Internet und bei SAT.1“ kannst Du gerne in die Kommentare schreiben (möglich mit einem Facebook, Hotmail, AOL oder Yahoo-Account) und wenn Dir upset News gefällt, dann sag das doch bitte Deinen Freunden bei Twitter, Facebook oder anderen sozialen Netzwerken.