Mittwoch, 2. Februar 2011

Lena Meyer-Landrut und „Unser Song für Deutschland“ - erfolgreicher Start von USFD auf ProSieben

© ProSieben/Willi WeberMit der ersten Ausgabe von "Unser Song für Deutschland" ist die Mission Titelverteidigung für den Sender ProSieben erfolgreich gestartet. Mit einer Zuschauerquote von 13,2 Prozent bei den 14- bis 49-jährigen Zuschauern konnte ProSieben auftrumpfen. Lena hat in der Show die ersten 6 Songs vorgestellt von denen drei ins Finale einziehen werden. Die drei Siegertitel vom 31. Januar sind "Maybe" (Schaub/Lämmers), "Taken by a Stranger" (Morier/Seyffert/Birkenes) und "What happened to me" (Meyer-Landrut/Raab).

Im Anschluss an die Show erzielte Stefan Raab mit seiner Sendung "TV total" ebenfalls noch eine gute Quote, 12,9 Prozent Marktanteil konnte er erreichen.

Im zweiten Halbfinale am kommenden Montag, den 7. Februar 2011 ab 20.15 Uhr auf ProSieben, haben die Zuschauer noch einmal die Wahl: Lena stellt sechs weitere Songs vor. Wiederum werden es drei Lieder sein, die dann den Sprung ins Finale schaffen. Für das Finale ist dann die ARD verantwortlich, am 18. Februar wird Das Erste die Sendung LIVE übertragen und die Zuschauer wählen dort den Song, mit dem Lena zum Eurovision Song Contest 2011 für Deutschland antreten wird.

Mehr Informationen zu "Unser Song für Deutschland" gibt es auf der offiziellen Homepage zur Sendung.

Weitere Informationen zu Lena auf upset News: Lena bekommt am 5. Februar die "Goldene Kamera" verliehen - unser Bericht dazu

Foto: © ProSieben/Willi Weber


Dieser Beitrag Lena Meyer-Landrut und „Unser Song für Deutschland“ - erfolgreicher Start von USFD auf ProSieben wurde am Mittwoch, 2. Februar 2011 in den Kategorien , , auf upset News veröffentlicht. Wenn Du zu allen Themen auf upset News aktuell informiert sein möchtest, dann kannst Du unseren RSS News-Feed abonnieren oder bzw. und uns auf Facebook oder google+ folgen.

Deine Meinung oder Deine Erfahrungen zum Thema „Lena Meyer-Landrut und „Unser Song für Deutschland“ - erfolgreicher Start von USFD auf ProSieben“ kannst Du gerne in die Kommentare schreiben (möglich mit einem Facebook, Hotmail, AOL oder Yahoo-Account) und wenn Dir upset News gefällt, dann sag das doch bitte Deinen Freunden bei Twitter, Facebook oder anderen sozialen Netzwerken.