Freitag, 25. März 2011

Jupp Heynckes hat beim FC Bayern München unterschrieben - Vertrag als Trainer bis 2013

Nun also doch! Der 65-jährige Jupp Heynckes wird ab 1. Juli die Trainerposition beim deutschen Fußball Rekordmeister FC Bayern München übernehmen. Heynckes hat bei den Bayern einen Vertrag bis 2013 unterschrieben. Damit kehrt er zu dem Verein zurück, den er bereits zweimal als Trainer betreut hat.

Von 1987 bis 1991 und im Jahr 2009 trainierte der in Mönchengladbach geborene die süddeutschen bereits, zuletzt war er bei Bayer 04 Leverkusen tätig. Als aktiver Spieler kickte Heynckes von 1963 bis 1967 und von 1970 bis 1978 bei der Borussia aus Mönchengladbach. Dazwischen, von 1967 bis 1970 war er bei Hannover 96 aktiv. Direkt im Anschluss an seine Spielerkarriere übernahm er sein altes Team erst als Co-Trainer, später als Trainer, bevor er zu den Bayern aus München wechselte.

Im Ausland war Josef "Jupp" Heynckes in Bilbao, Teneriffa, bei Real Madrid und in Lissabon als Trainer tätig. Nun kehrt er ab 1. Juli an die Isar zurück. Sein Vertrag wurde auf zwei Saisons, bis zum 30. Juni 2013 abgeschlossen. Ein interessanter Deal für die Bayern, von dem Heynckes nur profitieren könnte, sind die derzeitigen Verhandlungen der Bayern Funktionäre mit dem National-Torwart Manuel Neuer, den man gerne von Schalke 04 übernehmen möchte.

Mit den Bayern wurde Heynckes bereits zweimal deutscher Meister, und zwar in den Jahren 1989 und 1990. Ein weiterer herausragender Erfolg als Trainer ist der Gewinn der UEFA Champions League mit Real Madrid im Jahr 1998.

Dieser Beitrag Jupp Heynckes hat beim FC Bayern München unterschrieben - Vertrag als Trainer bis 2013 wurde am Freitag, 25. März 2011 in den Kategorien , auf upset News veröffentlicht. Wenn Du zu allen Themen auf upset News aktuell informiert sein möchtest, dann kannst Du unseren RSS News-Feed abonnieren oder bzw. und uns auf Facebook oder google+ folgen.

Deine Meinung oder Deine Erfahrungen zum Thema „Jupp Heynckes hat beim FC Bayern München unterschrieben - Vertrag als Trainer bis 2013“ kannst Du gerne in die Kommentare schreiben (möglich mit einem Facebook, Hotmail, AOL oder Yahoo-Account) und wenn Dir upset News gefällt, dann sag das doch bitte Deinen Freunden bei Twitter, Facebook oder anderen sozialen Netzwerken.