Samstag, 16. April 2011

Der COLOSSOS im Heide-Park wird zehn - ganz neu ab 2011 die KRAKE der erste Dive-Coaster Deutschlands

Der COLOSSOS, der "Gigant aus Holz" feiert im Heide-Park Resort in Soltau seinen zehnten Geburtstag. Die weltweit schnellste und höchste Holzachterbahn hat seit 2001 Hunderttausende von Fans in den Heide-Park gezogen.

Achterbahn-Papst“ Dr.h.c. Werner Stengel, der Mann, der weltweit die meisten Achterbahnen konstruierte, hat sie einmal als die fantastischste Holzkonstruktion des neuen Jahrhunderts bezeichnet. Heide-Park-Geschäftsführer Hannes W. Mairinger schwärmt von COLOSSOS als der „Mutter aller Achterbahnen“. Hunderttausende von Fans aus der ganzen Welt pilgerten seit 2001 in Norddeutschlands größten Familien- und Freizeitpark, um das „achte Weltwunder“, wie eine große deutsche Zeitung einmal schrieb, zu bewundern und zu fahren. Die mächtige Holzachterbahn COLOSSOS ist mit ihren Dimensionen auch heute noch unschlagbar und in ihrer Art einzigartig geblieben. Im April wird die Bahn zehn Jahre und fährt so rasant wie in den ersten Tagen ihres Eröffnungsjahres.

Fünf Monate bauten im bitterkalten Winter 2000/2001 fast 50 fleißige Handwerker aus dem kleinen Waffensen bei Rotenburg/Wümme die gewaltige Konstruktion aus niedersächsischem Kiefernholz, holten dafür mächtige Baumstämme aus der Klosterkammer Hannover, die in der riesigen Anlage in unzählige Einzelteile verarbeitet wurden. 120.000 Quadratmeter Boden mussten zuvor auf dem Gelände des Heide-Park bewegt werden, 1.800 Kubikmeter Fertigbeton wurden eingebracht, 100.000 Kilogramm Betonstahl verbaut. 275.000 laufende Meter Holz wurden für COLOSSOS verwendet, 750.000 Nägel verarbeitet und 12.000 Meter Stromkabel verlegt. Und auch das noch: Mit rund 22,5 Millionen Euro ist die Holzachterbahn das teuerste Fahrgeschäft des Heide-Park Resort.

Die 1.500 Meter lange Strecke schaffen die Züge unter 100 Sekunden. Die maximale Geschwindigkeit wird dabei mit 120 Stundenkilometern angegeben, mit der die Züge am ersten Lift aus 60 Metern auf 1,50 Meter herunterstürzen, um dann wieder mit der so erhebenden „Airtime“ über die fast 30 Meter hohen anschließenden Hügel zu jagen. 1.500 Personen können maximal pro Stunde bewältigt werden. Mehrere Millionen Menschen haben in den vergangenen zehn Jahren die fantastischste Holzachterbahn der Welt gefahren!

Das Guinness-Buch der Rekorde bezeichnet in seiner aktuellen Ausgabe 2011 COLOSSOS – immer noch – als die höchste und schnellste Holzachterbahn weltweit. Der „Gigant aus Holz“, der in diesem Jahr mit der KRAKE, Deutschlands erstem Dive-Coaster, fantastischen Achterbahn-Zuwachs erhält, macht seinem Namen auch nach zehn Jahren noch weltweite Ehre.

Der Freizeitpark in Niedersachsen ist Norddeutschlands größter Familien- und Freizeitpark. Seine Geschichte begann 1978 mit einem Tiergehege und 6 Fahrgeschäften mitten in der Lüneburger Heide. Heute verfügt der Heide-Park über 50 Attraktionen und Shows, darunter die weltweit schnellste und höchste Holzachterbahn Colossos und ganz neu ab 2011, die KRAKE, Deutschlands ersten Dive Coaster. Mit der Eröffnung der 2011er Saison im Heide-Park am 16. April 2011 geht dann auch diese, mit einem freien Fall ausgestattete Achterbahn im floorless-Design, also ohne Fußboden ausgestattet, in Betrieb. Bis zum Saisonende am 6. November 2011 können sich die Besucher des Parks diesem neuen Adrenalinkick hingeben.

Weitere Informationen zum Heide-Park Resort gibt es auf www.heide-park.de.


Dieser Beitrag Der COLOSSOS im Heide-Park wird zehn - ganz neu ab 2011 die KRAKE der erste Dive-Coaster Deutschlands wurde am Samstag, 16. April 2011 in den Kategorien , auf upset News veröffentlicht. Wenn Du zu allen Themen auf upset News aktuell informiert sein möchtest, dann kannst Du unseren RSS News-Feed abonnieren oder bzw. und uns auf Facebook oder google+ folgen.

Deine Meinung oder Deine Erfahrungen zum Thema „Der COLOSSOS im Heide-Park wird zehn - ganz neu ab 2011 die KRAKE der erste Dive-Coaster Deutschlands“ kannst Du gerne in die Kommentare schreiben (möglich mit einem Facebook, Hotmail, AOL oder Yahoo-Account) und wenn Dir upset News gefällt, dann sag das doch bitte Deinen Freunden bei Twitter, Facebook oder anderen sozialen Netzwerken.