Dienstag, 26. April 2011

Snooker WM 2011 in Sheffield - sieben Gesetzte im Viertelfinale - Stephen Hendry verabschiedet sich

Nachdem in der ersten Runde der Snooker Weltmeisterschaft 2011 in Sheffield bereits erstaunlich viele der sechzehn gesetzten Spieler ausgeschieden sind (wir berichteten) stehen im Viertelfinale nun erwartungsgemäß fast keine ungesetzten Spieler mehr in der Arena am Tisch. Judd Trump ist der letzte Spieler ohne Setzlistenplatz der übrig geblieben ist. Er spielt im Viertelfinale gegen Graeme Dott.

In der zweiten Partie stehen sich Ding Junhui und Mark Selby gegenüber. Junhui schlug im Achtelfinale Stuart Bingham mit 13:12, Mark Selby schmiss den siebenfachen Weltmeister Stephen Hendry mit 13:4 aus dem Turnier. Hendry gab bereits nach seinem Erstrundenmatch zu Protokoll, dass er den Sommer dazu nutzen wird, sich Gedanken über einen Rücktritt aus dem Snookersport zu machen.

In der unteren Hälfte des Turniertableaus treffen Mark Williams auf Mark Allen und Ronnie O'Sullivan auf John Higgins. Für O'Sullivan führte der Weg ins Viertelfinale über einen 13:10 Sieg gegen Shaun Murphy, John Higgins setzte sich im Achtelfinale mit 13:7 gegen Rory McLeod durch. Alle vier Spiele werden am 26. und 27. April ausgetragen, einen Tag später starten dann bereits die, auf 3 Tage angesetzten, Halbfinalspiele.

Dieser Beitrag Snooker WM 2011 in Sheffield - sieben Gesetzte im Viertelfinale - Stephen Hendry verabschiedet sich wurde am Dienstag, 26. April 2011 in den Kategorien , auf upset News veröffentlicht. Wenn Du zu allen Themen auf upset News aktuell informiert sein möchtest, dann kannst Du unseren RSS News-Feed abonnieren oder bzw. und uns auf Facebook oder google+ folgen.

Deine Meinung oder Deine Erfahrungen zum Thema „Snooker WM 2011 in Sheffield - sieben Gesetzte im Viertelfinale - Stephen Hendry verabschiedet sich“ kannst Du gerne in die Kommentare schreiben (möglich mit einem Facebook, Hotmail, AOL oder Yahoo-Account) und wenn Dir upset News gefällt, dann sag das doch bitte Deinen Freunden bei Twitter, Facebook oder anderen sozialen Netzwerken.