Dienstag, 13. Dezember 2011

stern TV Themen für Mittwoch 14. Dezember 2011 - Wüstenrot im Puff, gesungener Jahresrückblick, ein siamesischer Zwilling und fürchterliche Weihnachtsgeschenke

Am Mittwoch, den 14. Dezember 2011, lädt Moderator Steffen Hallaschka wieder zu seiner wöchentlichen Ausgabe von Stern TV live ab 22:15 Uhr bei RTL ein. Zu Gast im Studio ist diesmal u.a. der siamesische Zwilling Lea Block. Außerdem ging jetzt auch Wüstenrot in den Puff und zwei Männer singen erneut einen Jahresrückblick bei YouTube. Die Themen der Sendung sind diesmal die folgenden:

Firmenreise mit Puffbesuch - Wüstenrot-Mitarbeiter landeten im Bordell
Erst Ergo, jetzt Wüstenrot: Vertreter der Bausparkasse sollen sich bei einer 200.000 Euro teuren Belohnungsreise nach Brasilien in einem Bordell vergnügt haben. Für das Image des sonst so soliden Finanzkonzerns ist das kurz vor den Festtagen alles andere als eine frohe Kunde. Zudem weckt die Lustsause Erinnerungen an den Sexparty-Skandal der Ergo-Tochter Hamburg-Mannheimer aus diesem Jahr. Belohnungsreisen für Mitarbeiter als Motivationskicks sind in vielen Firmen gang und gäbe. Doch was passiert, wenn nicht nur das Reiseziel im Fokus steht, sondern auch der Stopp auf der Vergnügungsmeile? Greift ein Verhaltenskodex? Werden die Ausschweifungen still akzeptiert oder haben sie personelle Konsequenzen? stern TV sieht hinter die Kulissen.

Lea Block - Ein siamesischer Zwilling geht tapfer seinen Weg
Lea Block ist acht Jahre alt, sie ist ein fröhliches Mädchen - und sie geht schon in die zweite Klasse. Wer hätte das gedacht, denn Lea kam als siamesischer Zwilling zur Welt. Als sie von ihrer Schwester Tabea in einer komplizierten OP getrennt wird, stirbt diese an den Folgen. Auch Lea hat bleibende Schäden davon getragen, entwickelt sich aber insgesamt prächtig. stern TV hat Familie Block von Anfang an beim Kampf um Leas Gesundheit begleitet. Im Studio erzählt die Familie, mit welchen Beeinträchtigungen Lea noch zu kämpfen hat.

Jahresrückblick-Song - Wie ein Gag zwei Männer zu Youtube-Stars machte
Als Michael Jackson 2009 stirbt, beschließen Jan-Philipp Scherz und Malte Fuhrer in ihrer WG-Küche einen Jahresrückblick auf die Melodie des Jackson Songs "Man in the Mirror" zu texten. Sie nehmen den Song auf, machen ein Video dazu und laden es aus Gag bei Youtube hoch. Nach zehn Tagen ist es 55.000 Mal geklickt worden - bis heute sind es mehr als 968.000 Klicks. Was als kleiner Spaß in der Küche beginnt, wird ein riesiger Erfolg. 2010 wiederholen sie die Aktion - zum Michael Jackson Song "We are the World". Wie ihr Jahresrückblick 2011 aussieht, das präsentieren Scherz und Fuhrer exklusiv und live bei stern TV.

Wohin mit scheußlichen Weihnachtsgeschenken? Das stern TV Geschenke-Bingo
Alle Jahre wieder: Kriegen wir zu Weihnachten auch Geschenke, die einfallslos oder scheußlich sind. Da werden wild gemusterte Krawatten und altbackene Schlafanzüge verschenkt oder ein kitschiges Omaservice überreicht. Doch wohin mit den Zeugnissen absoluter Geschmacksverirrung? Richtig! Thorsten Schorn sorgt auch in diesem Jahr wieder für Abhilfe. Auf dem Kölner Weihnachtsmarkt guckt er in die Einkaufstüten und sorgt für eine schöne Bescherung. Das große Geschenke-Bingo - bei stern TV.

Mehr Informationen zur Sendung unter sterntv.de.

Dieser Beitrag stern TV Themen für Mittwoch 14. Dezember 2011 - Wüstenrot im Puff, gesungener Jahresrückblick, ein siamesischer Zwilling und fürchterliche Weihnachtsgeschenke wurde am Dienstag, 13. Dezember 2011 in den Kategorien , auf upset News veröffentlicht. Wenn Du zu allen Themen auf upset News aktuell informiert sein möchtest, dann kannst Du unseren RSS News-Feed abonnieren oder bzw. und uns auf Facebook oder google+ folgen.

Deine Meinung oder Deine Erfahrungen zum Thema „stern TV Themen für Mittwoch 14. Dezember 2011 - Wüstenrot im Puff, gesungener Jahresrückblick, ein siamesischer Zwilling und fürchterliche Weihnachtsgeschenke“ kannst Du gerne in die Kommentare schreiben (möglich mit einem Facebook, Hotmail, AOL oder Yahoo-Account) und wenn Dir upset News gefällt, dann sag das doch bitte Deinen Freunden bei Twitter, Facebook oder anderen sozialen Netzwerken.