Montag, 27. Februar 2012

OSCAR 2012 „Bester Schauspieler“ an Jean Dujardin

Für seine Rolle des Stummfilmstars George Valentin in "The Artist" wurde Jean Dujardin letzte Nacht mit dem OSCAR als bester Hauptdarsteller ausgezeichnet. Nachdem er für die selbe Rolle bereits mit dem Golden Globe, dem Screen Actors Guild Award und dem British Academy Film Award ausgezeichnet wurde, ist dies nun auch der erste OSCAR den er sich in sein Regal stellen darf.

Natalie Portman überreichte Dujardin die fast 4 Kilo schwere Statue. In seiner darauf folgenden Dankesrede wirkte er sichtlich berührt und stolz, musste seinen Text aber, ob der für ihn schwierigen Sprache, von einem Spickzettel ablesen.

Durchgesetzt hatte sich Dujardin gegen die Nominierungen von Demián Bichir in "A Better Life", George Clooney in "The Descendants - Familie und andere Angelegenheiten", Gary Oldman in "Dame, König, As, Spion" sowie Brad Pitt in "Die Kunst zu gewinnen - Moneyball".

Im Film "The Artist", der ohne Farbe und Sound auskommt, spielt Jean Dujardin den gefeierten Stummfilm-Star George Valentin. Valentin verliebt sich in die junge Peppy Miller, die im Übergang auf den Tonfilm zu einem neuen Star wird, währenddessen Valentin den Sprung nicht schafft. LOVEFiLM – Online DVD Verleih – Wir lieben Filme!Regisseur Michel Hazanavicius hat mit dem modernen Stummfilm den Überraschungshit 2012 gelandet, der seit dem 26. Januar 2012 in den deutschen Kinos zu sehen ist.

Alle anderen Gewinner der glamourösen OSCAR Nacht, der 84th Annual Academy Awards in Los Angeles, in allen ausgelobten Kategorien können hier nachgelesen werden!

Dieser Beitrag OSCAR 2012 „Bester Schauspieler“ an Jean Dujardin wurde am Montag, 27. Februar 2012 in den Kategorien , , auf upset News veröffentlicht. Wenn Du zu allen Themen auf upset News aktuell informiert sein möchtest, dann kannst Du unseren RSS News-Feed abonnieren oder bzw. und uns auf Facebook oder google+ folgen.

Deine Meinung oder Deine Erfahrungen zum Thema „OSCAR 2012 „Bester Schauspieler“ an Jean Dujardin“ kannst Du gerne in die Kommentare schreiben (möglich mit einem Facebook, Hotmail, AOL oder Yahoo-Account) und wenn Dir upset News gefällt, dann sag das doch bitte Deinen Freunden bei Twitter, Facebook oder anderen sozialen Netzwerken.