Sonntag, 22. April 2012

Formel 1 - Aktuelle Fahrerwertung - Vettel führt die WM wieder an

Sebastian Vettel und sein Red Bull sind wieder da, wo sie sich hinwünschten. Nach seinem Sieg in Bahrain und dem achten Platz von Lewis Hamilton liegt er nun nach Punkten vorn. Mit 53 WM-Zählern hat er 5 Punkte Vorsprung auf Hamilton. Zweiter im Rennen wurde Kimi Räikkönen, dritter auf dem Podium ist Romain Grosjean, beide im Lotus unterwegs.

Michael Schumacher, der als drittletzter ins Rennen ging rettete sich am Ende auf Platz 10 und kassierte dafür immerhin wenigstens einen Punkt, womit er seine bisherige Ausbeute verdoppelt. Nico Rosberg, dessen Auspuff kurz vor Ende des Rennens brach, kam hinter Mark Webber als Fünfter ins Ziel und rangiert somit aktuell auf Platz sechs in der Weltmeisterschaft.


Der McLaren MP4-27 von Jenson Button (Foto: Gil Abrantes)

Jenson Button konnte diesmal keine Punkte gewinnen. Ein paar Runden vor Ende lag er noch gut in den Punkten, musste dann allerdings noch einmal in die Box und gab kurz danach das Rennen auf. 18 Fahrer haben bisher Punkte sammeln können, und im vierten Rennen gab es an diesem Wochenende bereits den vierten unterschiedlichen Sieger der Saison 2012.

Nico Hülkenberg rangiert aktuell mit Schumi auf einem geteilten 15. Platz mit zwei Zählern. Der letzte deutsche Fahrer, Timo Glock, ist aktuell noch Punktelos unterwegs.

Und so sieht die aktuelle Wertung der Fahrer-WM 2012 in der Übersicht aus.

Weiter im Kampf um wertvolle WM-Zähler geht es in drei Wochen am 13. Mai beim Großen Preis von Spanien in Barcelona (kompletter Rennkalender).

Dieser Beitrag Formel 1 - Aktuelle Fahrerwertung - Vettel führt die WM wieder an wurde am Sonntag, 22. April 2012 in den Kategorien , auf upset News veröffentlicht. Wenn Du zu allen Themen auf upset News aktuell informiert sein möchtest, dann kannst Du unseren RSS News-Feed abonnieren oder bzw. und uns auf Facebook oder google+ folgen.

Deine Meinung oder Deine Erfahrungen zum Thema „Formel 1 - Aktuelle Fahrerwertung - Vettel führt die WM wieder an“ kannst Du gerne in die Kommentare schreiben (möglich mit einem Facebook, Hotmail, AOL oder Yahoo-Account) und wenn Dir upset News gefällt, dann sag das doch bitte Deinen Freunden bei Twitter, Facebook oder anderen sozialen Netzwerken.