Freitag, 27. Juli 2012

Olympia 2012 Live im Fernsehen, Radio und Internet mit der ARD

Die ARD ist für den Start der XXX. Olympischen Spiele der Neuzeit bestens gerüstet. "Wir stehen in den Startpositionen", sagt ARD-Teamchef Walter Johannsen vom federführenden NDR, "auch mit reduzierten Team werden wir unsere Zuschauerinnen und Zuschauer bestens informieren." Soviel Berichterstattung zu Olympischen Spielen gab es in der ARD noch nie: Rund 130 Stunden Fernsehen im Ersten, 900 Stunden in den sechs parallelen Livestreams im Internet und hunderte Berichte und Reportagen in den Radioprogramme des Senderverbundes.

Das Programmkonzept des Ersten sieht vor, an jedem Sendetag von 9.05 Uhr bis 9.45 Uhr zunächst auf vergangene Spiele zurückzuschauen. Es werden die großen olympischen Geschichten der Neuzeit erzählt und Erinnerungen an deutsche Sportidole der Vergangenheit geweckt. Im Anschluss beginnen in London die Wettkämpfe, die Das Erste in seinen Sendungen "Olympia live" bis weit nach Mitternacht (ca. 1.00 Uhr) überträgt.

Gerhard Delling (NDR) und Michael Antwerpes (SWR) werden moderieren, Alexander Bommes (NDR) präsentiert das stündliche "Olympia-Telegramm". Mit der Devise "London live" wird die ARD ein spannendes und abwechslungsreiches Programm anbieten, bei dem alle relevanten Wettkampfentscheidungen möglichst live gezeigt werden.

ARD-Expertin Franziska van Almsick wird die Schwimm-Wettkämpfe analysieren, London-Kenner Rolf Seelmann-Eggebert (NDR) am Rande des sportlichen Geschehens die Lebensart und die Besonderheiten der Briten vermitteln.

Die Übertragung der Olympischen Spiele 2012 ist das Radioereignis des Jahres. Rund 50 Hörfunkwellen der ARD werden über das Geschehen in London berichten und täglich mehr als 25 Millionen Hörerinnen und Hörer informieren. Reportagen, Interviews, Nachrichten und spannende Geschichten sind die Herzstücke des Angebots, mit dem das Olympiateam die Wettkämpfe für die unterschiedlichen Radioprogramme in der ARD aufbereiten wird. Ein Schwerpunkt des Angebots sind - neben den Informationsprogrammen - die reichweitenstarken Programme wie beispielsweise WDR 2, Bayern 3, NDR 2, SWR 3 oder MDR Jump. "Dort wird man schon frühmorgens beim Frühstück erfahren, wie ein deutscher Medaillengewinner in der Nacht nach seinem Erfolg gefeiert hat", myBet.de - Sportwettenso Alexander Bleick (NDR), der zum zweiten Mal nach 2008 in Peking als Programmchef die Verantwortung für das Radioangebot trägt.

Die ARD informiert bei den Olympischen Spielen in London unter sportschau.de/olympia auch im Internet ausführlich über den Sporthöhepunkt des Jahres 2012. Schwerpunkt des Angebotes ist das umfassendste Live-Angebot, das es jemals zu Olympia gegeben hat: Neben dem Hauptprogramm können Sportbegeisterte immer und überall auf bis zu sechs zusätzlichen parallelen Live-Streams die Wettkämpfe in London verfolgen. "Die Live-Streams ersetzen die Sendungen in den Digitalkanälen bei früheren Olympischen Spielen. Das Angebot im Internet ist nicht nur kostengünster, sondern bietet dem Publikum zudem eine bislang nicht gekannte Vielfalt", so ARD-Teamchef Walter Johannsen.

Dieser Beitrag Olympia 2012 Live im Fernsehen, Radio und Internet mit der ARD wurde am Freitag, 27. Juli 2012 in den Kategorien , auf upset News veröffentlicht. Wenn Du zu allen Themen auf upset News aktuell informiert sein möchtest, dann kannst Du unseren RSS News-Feed abonnieren oder bzw. und uns auf Facebook oder google+ folgen.

Deine Meinung oder Deine Erfahrungen zum Thema „Olympia 2012 Live im Fernsehen, Radio und Internet mit der ARD“ kannst Du gerne in die Kommentare schreiben (möglich mit einem Facebook, Hotmail, AOL oder Yahoo-Account) und wenn Dir upset News gefällt, dann sag das doch bitte Deinen Freunden bei Twitter, Facebook oder anderen sozialen Netzwerken.