Montag, 1. Oktober 2012

Dirk Bach ist tot - mit 51 Jahren in Berlin verstorben

Foto von Manfred Werner unter CC BY-SA 3.0
Dirk Bach war eine schillernde Figur der deutschen Comedy-Szene. Schrillbunte Outfits waren sein Markenzeichen. Heute fand dies ein Ende. Gegen 17 Uhr ist er im Berliner Bezirk Lichterfelde tot aufgefunden worden. Eine Todesursache ist bis jetzt noch nicht bekannt.

Seit 1978 stand Bach auf der Theaterbühne. Mit der Dirk Bach Show, die 1992 von RTL und später von Super RTL ausgestrahlt wurde, wurde er auch dem großen Publikum bekannt. Aber vor allem seine Moderation von "Ich bin ein Star - holt mich hier raus!", zusammen mit Sonja Zietlow brachten ihn seit 2004 immer wieder in die Köpfe der Zuschauer.

In Serien wie "Lukas" und "der kleine Mönch", Filmen wie "Urmel aus dem Eis", aber auch auf der Impro-Bühne mit "Schillerstrasse" stellte Bach sein komödiantisches Talent immer wieder im TV unter Beweis. Aber auch auf der Theaterbühne, unlängst als Heinz Wäscher im Düsseldorfer Musical "Kein Pardon!", blieb er stets aktiv.

Bach war homosexuell, und damit ging er immer offen um. Er setzte sich seit vielen Jahren mit viel Engagement für die politische und soziale Akzeptanz von Schwulen und Lesben ein. Nun ist der, am 23. April 1961 in Köln geborene Schauspieler und Comedian in Berlin verstorben. Am Nachmittag des 1. Oktober wurde seinem, nur 51 Jahre alten Leben ein Ende gesetzt, wobei die Polizei aktuell Fremdeinwirkung ausschließt.

Dieser Beitrag Dirk Bach ist tot - mit 51 Jahren in Berlin verstorben wurde am Montag, 1. Oktober 2012 in den Kategorien , auf upset News veröffentlicht. Wenn Du zu allen Themen auf upset News aktuell informiert sein möchtest, dann kannst Du unseren RSS News-Feed abonnieren oder bzw. und uns auf Facebook oder google+ folgen.

Deine Meinung oder Deine Erfahrungen zum Thema „Dirk Bach ist tot - mit 51 Jahren in Berlin verstorben“ kannst Du gerne in die Kommentare schreiben (möglich mit einem Facebook, Hotmail, AOL oder Yahoo-Account) und wenn Dir upset News gefällt, dann sag das doch bitte Deinen Freunden bei Twitter, Facebook oder anderen sozialen Netzwerken.