Sonntag, 4. November 2012

Köstner eine Dauerlösung beim VfL Wolfsburg?

Foto von funky1opti unter CC BY 2.0
Im Vorlauf der Samstagnachmittagsspiele des 10.Spieltages der Fußball-Bundesliga äußerte sich Wolfsburgs Interimstrainer Lorenz-Günther Köstner bei Sky über seine Hoffnung, den VfL noch längere Zeit in der Bundesliga betreuen zu dürfen. Gespräche darüber habe es aber angeblich noch nicht gegeben: "Ich kann es nur immer wieder betonen: Wir haben nicht darüber gesprochen."

Mit den Verantwortlichen rede er aber schon über seine Aufgaben nach der Freistellung von Felix Magath, nur eben aktuell nicht über seine Zukunft: "Wir sind natürlich in tagtäglichen Kontakt, um uns wegen der Mannschaft auszutauschen, wegen einzelner Spieler - das ist auch die Pflicht. Aber wie es weitergehen soll, da ist gar nicht darüber gesprochen worden."

Köstner kennt diese Situation, denn bereits in der Saison 2010 hatte er den Profikader des VfL Wolfsburg als Interimstrainer nach der Freistellung von Armin Veh übernommen. "Ich glaube, sie haben mir deshalb das Vertrauen geschenkt, weil sie einen zuverlässigen Partner an der Seite haben - das haben sie vor zweieinhalb Jahren schon gesehen und die vergangenen beiden auch unter Felix Magath, weil wir da auch einen sehr engen Kontakt hatten."

Und genau "Deshalb lassen sie sich auch Zeit und geben auch die Ruhe.", führt er im Interview bei Sky weiter aus. "Mir hilft das auch so weiter. Trikots 2012/13Ich kann damit leben, ich mache mir keinen Kopf. Ich habe mich bereiterklärt, kurzfristig zu helfen und natürlich würde ich mich freuen, ganz klar, wenn ich es so lange wie möglich weitermachen darf."

Dieser Beitrag Köstner eine Dauerlösung beim VfL Wolfsburg? wurde am Sonntag, 4. November 2012 in den Kategorien , auf upset News veröffentlicht. Wenn Du zu allen Themen auf upset News aktuell informiert sein möchtest, dann kannst Du unseren RSS News-Feed abonnieren oder bzw. und uns auf Facebook oder google+ folgen.

Deine Meinung oder Deine Erfahrungen zum Thema „Köstner eine Dauerlösung beim VfL Wolfsburg?“ kannst Du gerne in die Kommentare schreiben (möglich mit einem Facebook, Hotmail, AOL oder Yahoo-Account) und wenn Dir upset News gefällt, dann sag das doch bitte Deinen Freunden bei Twitter, Facebook oder anderen sozialen Netzwerken.