Mittwoch, 17. April 2013

stern TV Themen für Mittwoch 17. April 2013 - FlexStrom Insolvenz, geknackte Facebookprofile, Krebsdiagnose, Alzheimer und zerstörerische Kaufland Einkaufswagen

stern TV mit Steffen Hallaschka auf RTLAm Mittwoch, den 17. April, wird Moderator Steffen Hallaschka wieder live ab 22:15 Uhr seine Sendung stern TV auf RTL präsentieren. Als Gäste im Studio sind diesmal u.a. IT-Sicherheitsexperte Tobias Schrödel, der finanziell ruinierte Christian Gerhäuser und Alzheimer-Experte Prof. Michael Heneka die über das hacken von Internetprofilen mit einer Handy-App, 14 zerstörerische Einkaufswagen, ratlose Flex-Strom Kunden und vieles andere reden. Die Themen der aktuellen Sendung sind diesmal die folgenden:

FlexStrom-Insolvenz: Sind tatsächlich die Kunden schuld?
Der Billigstromanbieter FlexStrom ist zahlungsunfähig. Nach Angaben des Unternehmens ist die schlechte Zahlungsmoral der rund 500.000 Kunden schuld an der Insolvenz. Im Januar berichtete stern TV über unzählige verärgerte Kunden, die durch Billigtarife und Bonuszahlungen angelockt wurden und am Ende auf hohen Kosten und leeren Versprechungen sitzen blieben. Jetzt hat das Berliner Unternehmen Insolvenz angemeldet. Doch sind tatsächlich die Kunden daran schuld? "Nein", sagen Verbraucherschützer. Denn viele Kunden zahlten ihren Strom für ein Jahr im Voraus. Doch was passiert nun mit den Verträgen? Live bei stern TV berichten Betroffene über ihren Ärger mit FlexStrom, und Jürgen Schröder von der Verbraucherzentrale NRW erklärt, was man bei einer Insolvenz des Stromanbieters oder einem Anbieterwechsel beachten muss.

Handy-App hackt Internetprofile - Wie sicher surft man in öffentlichen WLAN-Netzen?
Kostenloses WLAN im Café oder am Flughafen: Für viele eine einfache Möglichkeit, mal kurz ins Netz zu gehen. Doch wie sicher surft man an diesen so genannten Hotspots? Und wie leicht kann man sich beispielsweise in fremde Facebook-Accounts hacken? Vor rund einem Jahr machte stern TV den Test und schickte IT-Sicherheitsexperte Tobias Schrödel los zum Sicherheits-Check. In öffentlichen Hotspots zeigte er Erschreckendes: Mit nur zwei Klicks wählte er sich in fremde Facebook-Accounts ein, las E-Mails, postete Nachrichten und verschaffte sich sogar Zugriff auf das Konto eines Online-Shops - ganz ohne Passwort. Die Ausspionierten bemerkten davon nichts. Nur mit einer einfachen App war das damals möglich. Doch was hat sich seither getan? Ist das Surfen am Hotspot sicherer geworden? Gemeinsam mit Tobias Schrödel hat stern TV erneut den Test gemacht. Die Ergebnisse - Live bei stern TV.

"Ich dachte, ich bin todkrank" - Finanzieller Ruin nach Krebsdiagnose
Im Dezember 2006 erhält Christian Gerhäuser eine niederschmetternde Diagnose. Sein Arzt eröffnet dem Geschäftsmann, er leide an einer aggressiven Form von Hautkrebs. Gerhäuser beschließt, Deutschland den Rücken zu kehren, verkauft sein gesamtes Hab und Gut und sucht sich einen schönen Ort zum Sterben. Auf den Philippinen wartet Christian Gerhäuser sechs Jahre auf den Tod. Im Sommer 2012 ist der vermeintliche Todeskandidat immer noch am Leben und sein Erspartes komplett aufgebraucht. Völlig pleite kehrt er nach Deutschland zurück. Hier lässt sich der 49-Jährige erneut untersuchen - mit überraschendem Ergebnis. Weshalb Christian Gerhäuser heute noch lebt, finanziell ruiniert ist und jetzt eine Klinik auf Schadenersatz verklagt, erklärt er gemeinsam mit seinem Anwalt Michael Graf live bei Steffen Hallaschka im Studio.

Alzheimer: Der Weg ins Vergessen
Es beginnt mit Orientierungsschwierigkeiten, dann setzt langsam die Vergesslichkeit ein: Alzheimer. Vergangene Woche berichtete stern TV über Gretel Sieveking, eine an Alzheimer erkrankte Frau. In dem Kinofilm "Vergiss mein nicht" dokumentierte ihr Sohn, Filmemacher David Sieveking liebevoll das Leben mit seiner kranken Mutter. Auch Wolfgang Reichel leidet an Alzheimer. stern TV begleitet ihn und seine Frau Petra seit drei Jahren. Zu Beginn der Erkrankung schiebt er die Symptome auf Stress und denkt, es sei ein Burnout-Syndrom mit Depressionen. Doch vor fünf Jahren kommt dann die niederschmetternde Diagnose. Das Leben des Maschinenbauingenieurs ändert sich schlagartig. Seither kämpft er jeden Tag gemeinsam mit seiner Frau Petra gegen das Vergessen - vergeblich. Wie unterschiedlich die Belastung für Familie und Betroffene sein kann, erklärt Alzheimer-Experte Prof. Michael Heneka.

stern TV-Storybox: Wer zahlt, wenn 14 Einkaufswagen in ein parkendes Auto rasen?
In einem Video an die stern TV-Storybox erzählt Jessica Kerbstadt fassungslos ihre Geschichte. Auf dem Supermarktparkplatz einer Kaufland-Filiale in Essen ist der Mutter von zwei Kindern Unglaubliches passiert: 14 Einkaufswagen lösen sich aus dem Wagen-Häuschen und rasen ungebremst in Jessica Kerbstadts parkendes Auto. Die verantwortliche Kaufland-Mitarbeiterin überredet die zweifache Mutter die gerufene Polizei wieder abzubestellen. Die Angelegenheit sei eindeutig, Kaufland werde den Schaden übernehmen. Doch gut drei Monate später der nächste Schock: Kaufland will nicht zahlen. Jessica Kerbstadt soll auf ihren Reparaturkosten von fast 4000 Euro sitzen bleiben. Ein Fall für Storybox-Reporter Stefan Uhl. Ob er der jungen Mutter helfen konnte, erfahren Sie bei stern TV.

Mehr Informationen zur Sendung unter sterntv.de.

Dieser Beitrag stern TV Themen für Mittwoch 17. April 2013 - FlexStrom Insolvenz, geknackte Facebookprofile, Krebsdiagnose, Alzheimer und zerstörerische Kaufland Einkaufswagen wurde am Mittwoch, 17. April 2013 in den Kategorien , auf upset News veröffentlicht. Wenn Du zu allen Themen auf upset News aktuell informiert sein möchtest, dann kannst Du unseren RSS News-Feed abonnieren oder bzw. und uns auf Facebook oder google+ folgen.

Deine Meinung oder Deine Erfahrungen zum Thema „stern TV Themen für Mittwoch 17. April 2013 - FlexStrom Insolvenz, geknackte Facebookprofile, Krebsdiagnose, Alzheimer und zerstörerische Kaufland Einkaufswagen“ kannst Du gerne in die Kommentare schreiben (möglich mit einem Facebook, Hotmail, AOL oder Yahoo-Account) und wenn Dir upset News gefällt, dann sag das doch bitte Deinen Freunden bei Twitter, Facebook oder anderen sozialen Netzwerken.